14
25
15
25
15
25
15
23
16
23
17
26
16
26
16
24
8
20
15
21
Reto Vögeli

Prognose für die Schweiz

Heute Dienstag nach Sonne aus Westen bewölkt und zunehmend nass. Zuvor 21-28 Grad. Westwind! Im Süden freundlich, 28 Grad.

Reto Vögeli
meteonews Logo

St. Gallen

St. Gallen (684 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: gewitterhaft
gewitterhaft 20°C

Feuchtigkeit: 85%

Wind: Windrichtung S, 190° 10km/h

Zürich

Zürich (429 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: stark bewölkt, Regen
stark bewölkt, Regen 19°C

Feuchtigkeit: 90%

Wind: Windrichtung WNW, 300° 15km/h

Basel

Basel (279 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: stark bewölkt, Regen
stark bewölkt, Regen 20°C

Feuchtigkeit: 80%

Wind: Windrichtung WNW, 300° 15km/h

Bern

Bern (549 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: stark bewölkt, Regen
stark bewölkt, Regen 19°C

Feuchtigkeit: 90%

Wind: Windrichtung W, 270° 10km/h

Lausanne

Lausanne (453 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: stark bewölkt, Regen
stark bewölkt, Regen 19°C

Feuchtigkeit: 90%

Wind: Windrichtung WSW, 250° 5km/h

Lugano

Lugano (284 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: freundlich
freundlich 24°C

Feuchtigkeit: 60%

Wind: Windrichtung SSO, 160° 0km/h

Luzern

Luzern (435 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: stark bewölkt, Regen
stark bewölkt, Regen 19°C

Feuchtigkeit: 90%

Wind: Windrichtung NW, 320° 5km/h

Sitten

Sitten (500 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: bewölkt, etwas Regen
bewölkt, etwas Regen 19°C

Feuchtigkeit: 94%

Wind: Windrichtung N, 350° 10km/h

St. Moritz

St. Moritz (1840 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: freundlich
freundlich 16°C

Feuchtigkeit: 70%

Wind: Windrichtung NW, 310° 15km/h

Genf

Genf (400 m)
Aktualisiert: Dienstag, 1. September 2015 18:00
Heute: stark bewölkt, Regen
stark bewölkt, Regen 19°C

Feuchtigkeit: 90%

Wind: Windrichtung O, 100° 10km/h



Booking-Engine für 50'000 Hotels weltweit
hotel.ch - VADIAN.NET AG
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Freilichtmuseum Ballenberg
Museumsstrasse 131
3858 Hofstetten b. Brienz
Durch Erleben und Erfahren werden die Zusammenhänge von umweltfreundli ...
Umwelt Arena AG
Türliackerstrasse 4
8957 Spreitenbach

Allgemeine Lage

Pünktlich auf den meteorologischen Herbstanfang ist eine Kaltfront über die Schweiz gezogen und hat die Wetterlage komplett verändert. In den kommenden Tagen werden eher kühle und etwas angefeuchtete Luftmassen in den Alpenraum transportiert. Als Folge davon ist der Himmel vorerst wechselnd bewölkt.

Wettertipp

Der MIttwoch ist in der Romandie, der Nordwestschweiz und auch im westlichen Mittelland zwar wechselnd bewölkt, allerdings zeigt sich auch die Sonne und es ist trocken bei rund 20 Grad.

Aussichten für die Schweiz

Am Donnerstag und Freitag wechselnd bewölkt, in Alpennähe Schauer, sonst meist trocken. 20 Grad. Im Süden gewitterhaft, 23 Grad.

Wochenendwetter

Trend für 5./6.9.: Im Norden wechselnd bewölkt, einzelne Schauer möglich. 17-20 Grad. Im Süden freundlicher, 23-25 Grad.

Sporttipp

Im Flachland ist der Mittwoch für eine Joggingrunde im Flachland ideal: Meist trocken und mit 19 bis 20 Grad bestens temperiert.

Warnungen

Am Abend mit Durchzug der Kaltfront auffrischender Südwest- bis Westwind mit in Böen 50 bis 80 Kilometer pro Stunde. Am Alpennordhang bis am Mittwochmorgen grössere Regenmengen im Bereich von 20 bis 40 Liter pro Quadratmeter.

Strassenwetter

Am Abend und in der ersten Nachthälfte ist mit dem Kaltfrontdurchgang mit kräftigen Niederschlägen, örtlichen Gewittern und somit Aquaplaninggefahr zu rechnen, die Geschwindigkeit ist anzupassen. Ausserdem frischt der Wind zeitweise kräftig auf und kann in Böen 50 bis 80 Kilometer pro Stunde erreichen. Das Lenkverhalten könnte beeinträchtigt sein.

Pollenvorhersage

Im Wallis ein paar Beifusspollen, am Genfersee und im Tessin wenige Ambrosiapollen. Sonst kaum mehr Pollen.

Allgemeiner Hinweis Schweiz Wind

Im Flachland von West nach Ost böig auffrischender Südwest- bis Westwind mit Böen von 50 bis 80 km/h. Am Abend auf Nordwest drehend. Am Mittwochmorgen abflauend. In den Alpen mässiger, von Südwest- auf Nordwest drehender Wind.

Biowetter

St. Gallen, 01.09.2015
  Dienstag, 01.09 Mittwoch, 02.09
Feinstaub
gering

gering
Ozon
mässig

gering
Kopfschmerz/Migräne
geringe Beschwerden

keine Beschwerden
Rheuma
starke Beschwerden

mässige Beschwerden
Ambrosia
schwache Belastung

schwache Belastung
Gräser
schwache Belastung

schwache Belastung
Weitere Berichte
 
Firmenevents und Gruppenausflüge in der Schweiz auf einen Klick
Marketing & Online Reputation für Hotellerie, Gastronomie und Tourismu ...
Geschäftsausflüge, Abenteuer-Ausflüge, Husky-Abenteuer, Gruppenreisen, ...
Die ganze Nacht über war es klar. (Archivbild)
Die ganze Nacht über war es klar. (Archivbild)
Nochmals etwas Spezielles  Der meteorologische Sommer geht am heutigen Montag, den 31. August 2015, zu Ende. 
Tropennacht in weiten Teilen der Schweiz Bern - Weite Teile der Schweiz haben eine Tropennacht erlebt. An etlichen Orten ...
Wolken sorgen für weitere Tropennacht Bern - Weite Teile der Schweiz haben die dritte Tropennacht in Folge hinter sich. ...
Am Dienstag kommt der Herbst  Bern - Der Sommer 2015 hat am Wochenende noch einmal aufgetrumpft. Für Ende August gab es ...  
Sogar in luftiger Höhe war es überdurchschnittlich warm. (Archivbild)
Der Rekordsommer 2003 war insgesamt noch etwas wärmer.
Nur 2013 war es wärmer als in diesem Jahr Bern - Der Sommer 2015 war nach dem Rekordsommer 2003 der zweitwärmste seit Messbeginn. Er war 3,5 Grad wärmer als im langjährigen ...
Erwartet wird, dass der Wirbelsturm weiter in Richtung Nordwesten zieht und sich der US-Küste nähert.
Unwetter Mindestens 35 Tote durch Wirbelsturm «Erika» Roseau/Miami - Der Wirbelsturm «Erika» hat bei ...
Barack Obama warnte vor den Folgen der Erderwärmung.
Klimawandel Kampf gegen Klimawandel - Obama warnt Anchorage - US-Präsident Barack Obama hat zu mehr Anstrengungen im Kampf gegen den Klimawandel aufgerufen. In Alaska forderte er am Montag die Teilnehmer der ...
Tsunamis haben eine enorme Kraft.
Überschwemmungen Tsunamis im Mittelmeer könnten verheerend sein Bologna - Eine fünf Meter hohe Welle könnte ...
Andreas Ulbig ist Wissenschaftlicher Mitarbeite im Power Systems Laboratory (PSL) an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Wie wirkt sich die Energiewende auf unser Stromnetz aus? Die nachhaltige Energieversorgung mittels erneuerbaren Energien und der europaweite Stromhandel stellen unser Stromnetz vor vielseitige ...
«Elektroschrott stellt den am schnellsten wachsenden der weltweiten Müllströme dar.»
Umwelt Europa bekommt ein neues Müllproblem London - Alte Computer und Elektroschrott werden in ...
Suisse Eole stört sich daran, dass in der Schweiz die Windenergie nicht wirklich genutzt wird - die Gegner sehen die Energieproduktion als ein Eingriffen in die Natur.
Green Investment Windenergie-Vereinigung prangert Umweltverbände an Bern - Der Wind bläst, und die Energie wird nicht genutzt: Das kritisiert die Vereinigung zur Förderung der Windenergie Suisse Eole. Sie wirft den ...
Aktuellle Erdbebengefährdungskarte.
Erdbeben In der Schweiz könnte überall die Erde beben Zürich - Die Schweiz ist ein Erdbebenland. Dies ...
Feuer Mehrere Tote in spanischer Feuerwerksfabrik Saragossa - Bei einer heftigen Explosion in einer Fabrik zur Herstellung von Feuerwerkskörpern sind im Nordosten Spaniens mindestens fünf Menschen getötet ...
Naturkatastrophen Tropensturm «Erika» wütet auf Dominica Miami - Auf der Karibikinsel Dominica sind laut ...
Stellenmarkt.ch