1,2 Millionen Personen erhalten Jodtabletten
publiziert: Sonntag, 4. Jul 2004 / 13:10 Uhr

Bern - Im Herbst bekommen in der Schweiz 1,2 Millionen Personen Jodtabletten zugeschickt. Sie sollen im Falle eines AKW-Störfalls vor Schilddrüsenkrebs schützen. Der Kreis der Bezüger wird gegenüber der ersten Verteilaktion ausgedehnt.

Jodtabletten alleine schützen bei einem Reaktorunfall nicht.
Jodtabletten alleine schützen bei einem Reaktorunfall nicht.
1 Meldung im Zusammenhang
Der Versand beginne Ende Oktober und sei vorausichtlich bis Ende Dezember abgeschlossen, bestätigte Paul Dietschy, Projektverantwortlicher von Swissmedic, einen Bericht der NZZ am Sonntag.

Bei der letzten Verteilung im Jahr 1993 haben nur Personen in der Zone 1 im Umkreis von 4 Kilometern um ein AKW Jodtabletten bekommen. In der Zone 2 (20 Kilometer) wurden die Tabletten von den Gemeinden zentral gelagert. Diese Praxis wird geändert, weil man befürchtet, dass die Verteilung im Ernstfall zu lange dauern würde.

Alte Tabletten haben ausgedient

Die alten Tabletten hätten eigentlich schon Anfang 2002 ersetzt werden müssen. Doch die Änderung einer bundesrätlichen Verordnung (Ausweitung auf Zone 2) und ein Rekurs einer unterlegenen Partei, welche sich um die Verteilung beworben hatte, hätten das Ersetzen der Tabletten verzögert, erklärte Dietschy.

Dass auf bisherigen Jodtabletten das Verfalldatum 31.12.2001 stehe, sei nicht problematisch. Die Tabletten sind viel länger haltbar, versicherte Dietschy. Das hätten Analysen gezeigt.

Rechtzeitig eingenommen verhindern Jodtabletten, dass sich eingeamtetes, radioaktives Jod in der Schilddrüse anreichert und dort Krebs verursacht. Allerdings sind die Jodtabletten nur eine zusätzliche Schutzmassnahme. Das Aufsuchen von Schutzräumen bei einem Katastrophenfall bleibt unumgänglich.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Kantone begrüssen den ... mehr lesen
Plakat von einer Anti-AKW-Demo. (Archivbild)
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der ... mehr lesen
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende ... mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei ... mehr lesen  
Daimler stockt auf.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: Ausstellung verlängert bis 26.7.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF