14'000 Menschen in Sicherheit gebracht
publiziert: Donnerstag, 10. Jul 2008 / 07:30 Uhr

Los Angeles - Wegen der verheerenden Waldbrände im US-Bundesstaat Kalifornien haben die Behörden weitere Wohngebiete evakuiert. Nach Behördenangaben vom Mittwoch wurden 14'000 der 27'000 Einwohner der nordkalifornischen Stadt Paradise in Sicherheit gebracht.

Seit Beginn der Brände sind bereits rund 273'000 Hektar Land von fast 1800 Feuern verwüstet worden. (Archivbild)
Seit Beginn der Brände sind bereits rund 273'000 Hektar Land von fast 1800 Feuern verwüstet worden. (Archivbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
In dem Ort seien bislang mehr als 40 Häuser zerstört worden. Der Brand ist einer von 323 Feuern, die im gesamten Bundesstaat lodern. Knapp 19'000 Feuerwehrleute sind im Einsatz.

Seit Beginn der Brände am 20. Juni sind bereits rund 273'000 Hektar Land von fast 1800 Feuern verwüstet worden. Bis zu 1800 Häuser sind bereits niedergebrannt.

Der südwestliche US-Bundesstaat leidet das zweite Jahr in Folge unter extremer Dürre. Im vergangenen Oktober hatten Waldbrände 2000 Häuser zerstört. Acht Menschen kamen ums Leben, 640'000 Menschen flohen wegen der Brände.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Auch 200 Nationalgardisten sind mit Lösch-Helikoptern im Einsatz.
Los Angeles - Erstmals ist bei den ... mehr lesen
Los Angeles - Gute Nachricht für die ... mehr lesen
Die Flammen bedrohen ein Dorf nördlich von Sacramento.
Die Küstenstrasse Highway 1 in Kalifornien ist weiterhin gesperrt.
Los Angeles - Gute Nachricht für die ... mehr lesen
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai ...
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 Bewohner der drei am schlimmsten betroffenen Stadtteile müssten noch warten. mehr lesen 
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ums Leben gekommen. 18 Personen wurden nach Angaben des Katastrophenschutzes aus dem brennenden Gebäude gerettet, fünf von ihnen mussten im Spital behandelt werden. mehr lesen  
Die verrusste Sauna nach dem Brand.
Brandursache wird ermittelt  In San Bernardino ist es am Donnerstagnachmittag in einem Appartementhaus zu einem Brand in einer Sauna gekommen. Es entstand beträchtlicher ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Viele einheimische Tiere und Pflanzen sind zu sehen.
Publinews ENTDECKEN - BEGREIFEN - STAUNEN  Wie wär's mit einem Besuch im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld, um die vielfältige Natur der Region kennenzulernen? mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wetter.ch/ajax/seminar.aspx?ID=305&lang=de