«250-Jahr-Ereignis» kostet 2,6 Mrd.
publiziert: Mittwoch, 28. Sep 2005 / 11:30 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 28. Sep 2005 / 13:34 Uhr

Bern - Die betroffenen Versicherer stufen das Hochwasser vom August als «250-Jahre-Ereignis» ein.

Wichtig sind in Zukunft Massnahmen zur Prävention und Alarmierung.
Wichtig sind in Zukunft Massnahmen zur Prävention und Alarmierung.
9 Meldungen im Zusammenhang
Das Konzept «Sichern und Versichern» habe die Bewährungsprobe mit einer Schadensumme von total 2,6 Milliarden Franken «voll bestanden».

Diese Schadensumme nannte Jürg P. Marty vom Interkantonalen Rückversicherungsverband (IRV) vor den Medien in Bern. Sie umfasst versicherte Gebäudeschäden von 750 Mio Franken, Hausratsschäden von 725 Mio., weitere Schäden wie Motorfahrzeuge, Betriebsunterbrüche von 385 Mio. und nicht versicherte Infrastrukturschäden von rund 750 Mio. Franken.

Die genannten Summen schliessen die bei den Privatversicherern anfallenden Schäden ein. Bei den Gebäudeschäden sind dies 250 Mio., beim Hausrat ist dies mit 700 Mio. fast die gesamte Summe.

Schaden viermal höher als Jahresdurchschnitt

Die Naturkatastrophe vom August habe mit den Hagelschäden im Welschland vom Sommeranfang bereits eine Schadensumme verursacht, die viermal höher liege als der übliche Jahresdurchschnitt. Dennoch sei die Schadensumme von 1999 - als Lawinen, Überschwemmungen, Hagel und Orkan «Lothar» zusammenkamen - erst zur Hälfte erreicht.

Die Kantonalen Gebäudeversicherungen (KGV) würden die Prämien aufgrund der Hochwasserkatastrophe nicht erhöhen, sagte Marty. Das solidarische Versicherungssystem mit Obligatorium und Monopol habe sich einmal mehr bewährt.

Dies dürfe auch mit Blick auf die Hurrikans in den USA gesagt werden, hielt Marty fest. Dort seien bei Versicherung, Prävention und Intervention grosse Lücken zu Tage getreten.

Prävention zahlt sich aus

Dass sich Prävention auszahlt, zeigt ein Vergleich der Schadensummen in den 19 Kantonen mit KGV gegenüber jenen mit Privatassekuranz.

Die KGV hätten auf dem Gebiet der Vorbeugung mehr Möglichkeiten und würden diese auch nutzen, etwa in Zusammenarbeit mit den Wehrdiensten, sagte Hans Fünfschilling, Präsident des IRV, des Rückversichererers der KGV. Das führe zu tieferen Schäden.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Das Jahr 2005 geht als ... mehr lesen
Allein in Pakistan beim Erdbeben kamen 90000 Menschen ums Leben.
Das Unwetter im August richtete im Kanton Glarus hohe Schäden an.
Glarus - Das Hochwasser im August ... mehr lesen
Brienz/BE - Nach den Unwettern ... mehr lesen
Mehrere betroffene Gebäude werden nicht wieder aufgebaut.
Leuenberger musste Dutzende Fragen zur Hochwasser-Katastrophe beantworten.
Bern - Der Bundesrat will den vom ... mehr lesen
Sarnen - Das Hochwasser hat in Obwalden alle bisherigen Naturkatastrophen in den ... mehr lesen
Ausgetrockneter Schlammboden in Obwalden. Das Wasser hat sich wieder zurückgezogen. Die Schäden sind immens.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Nicht ganz so hoch wie etwa im Kanton Bern, doch auch Graubünden verzeichnet Schäden in Millionenhöhe.
Chur - Das August-Hochwasser hat ... mehr lesen
Bern - Das Hochwasser von Ende August hat im Kanton Bern Schäden von mehreren hundert Millionen Franken angerichtet. mehr lesen
Allein die Gebäudeschäden betragen rund 190 Mio. Franken.
Aufräumen nach der Flut.
Bern - Der Glückskette sind allein an ... mehr lesen
Bern - Die Glückskette führt heute ... mehr lesen
Von 6 Uhr morgens bis Mitternacht können heute in sechs Sammelzentralen telefonisch Spenden angemeldet werden.
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie ... mehr lesen
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: 26.01. - 17.05.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF