30 Prozent der Schweizer Bienen tot oder geschwächt
publiziert: Freitag, 7. Mai 2010 / 22:47 Uhr

Bern - Die Schweizer Imker schlagen Alarm: 22 Prozent der Schweizer Bienenvölker haben den Winter 2009/2010 nicht überlebt. Dies ergaben Zählungen des Vereins der Deutschschweizerischen und Rätoromanischen Bienenfreunde bei den 18'000 registrierten Schweizer Imkern.

Ursache des Bienensterbens ist möglicherweise eine Viruskrankheit .
Ursache des Bienensterbens ist möglicherweise eine Viruskrankheit .
4 Meldungen im Zusammenhang
Weitere 8 Prozent der Bienenvölker, welche den Winter knapp überstanden, sind so geschwächt, dass sie nicht überlebensfähig sind. Der finanzielle Verlust für die Imker beträgt rund 10 Millionen Franken. Der ökologische Verlust sei um ein Vielfaches grösser, teilte der Verein am Freitag mit.

Der genaue Grund des Bienensterbens liegt trotz wissenschaftlichen Untersuchungen noch im Dunkeln. Hauptverantwortlich ist gemäss Meinung der Fachleute die aus Asien eingeschleppte Varroamilbe. Zum Kollaps der Bienenvölker führt aber nicht nur die Milbe, sondern auch die damit verbundene Übertragung von Virenkrankheiten.

Es sei allerhöchste Zeit, dass in der Prävention und Beratung von Bienenkrankheiten professionelle Strukturen geschaffen und ein Schweizerischer Bienengesundheitsdienst realisiert werde, schreibt der Verein der Bienenfreunde weiter. Eine entsprechende Motion von Nationalrätin Brigitta Gadient (BDP/GR) wurde bereits überwiesen.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Pratteln - Unbekannte haben in Pratteln BL Insektenspray durch die ... mehr lesen
Mehrere Tausend Bienen sind eingegangen, weil Unbekannte die Tiere mit einem Insektenspray besprühten.
Hummelsterben ist ein weltweites Phänomen.
Urbana - Hummeln sind für die Bestäubung von wild wachsenden Pflanzen und landwirtschaftlichen Kulturen weltweit von entscheidender Bedeutung. mehr lesen
Bern - Honig von Schweizer Bienen ist im Verlaufe des Jahres teilweise Mangelware geworden. Bei der Migros gab es während Monaten nur noch Honig ausländischer Herkunft, bei Coop hingegen war der Nachschub gewährleistet. mehr lesen 
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der ... mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei Benzinmotoren. Das Vorhaben ist Teil einer Investition in Höhe von drei ... mehr lesen
Daimler stockt auf.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF