800'000 Flutopfer in Indien in Sicherheit gebracht
publiziert: Freitag, 5. Sep 2008 / 18:55 Uhr

Patna - Hilfskräfte haben aus dem vom Hochwasser heimgesuchten Nordindien rund 800'000 Menschen in Sicherheit gebracht. Die Lage für die mehr als 3,5 Millionen Betroffenen bleibt jedoch angespannt.

Auch für die medizinische Betreuung der 800'000 Flut-Opfer sei gesorgt. (Archivbild)
Auch für die medizinische Betreuung der 800'000 Flut-Opfer sei gesorgt. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
«Ein Grossteil der Evakuierungen ist beendet und 800'000 Menschen wurden an sichere Orte gebracht», sagte der für Katastrophenschutz zuständige Minister Nitish Mishra in Patna, der Hauptstadt des Bundesstaates Bihar. Allein 280'000 Menschen hätten Zuflucht in Lagern gefunden.

In allen Lagern gebe es genügend Lebensmittel und Medikamente, erklärte Pratyay Amrit von der regionalen Katastrophenschutzbehörde. Auch sanitäre Einrichtungen seien nach anfänglichen Problemen inzwischen in ausreichender Zahl errichtet worden.

Rund hundert Tote

Nach Angaben der Regierung in Bihar sind jedoch noch 50'000 bis 100'000 Menschen in den von der Aussenwelt abgeschnittenen Hochwasser-Gebieten gefangen. Viele Menschen würden sich weigern, ihre Dörfer zu verlassen.

Offiziellen Angaben zufolge sind bisher rund hundert Menschen in den Fluten gestorben, wahrscheinlich sind es aber viele mehr. Mindestens 300'000 Häuser wurden zerstört.

Das Wasser ging in den vergangenen Tagen ein wenig zurück, doch der Fluss Kosi kann am Ende der Monsun-Zeit Ende September oder Anfang Oktober wieder anschwellen. Der Fluss war vor zwei Wochen stromaufwärts in Nepal über die Deiche getreten und änderte seinen Lauf. In Nepal wurden durch das Hochwasser nach offiziellen Angaben bislang 50'000 Menschen obdachlos.

(tri/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland ... mehr lesen  
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
Gratisessen-Aktion «San Gallä für alli» von Stefano Patta am 8.8.2020 in der Altstadt von St. Gallen.
San Gallä för alli: Unternehmer lädt zu Wurst und Pasta ein  Am Samstag, 29. August können St. Gallerinnen und St. Galler in 23 Lokalen in der Innenstadt eine Gratis-Bratwurst oder ein Pasta-Gericht geniessen. Den ... mehr lesen
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF