Standortsuche geht weiter
Aargau will kein Tiefenlager für Atomabfälle
publiziert: Freitag, 17. Dez 2010 / 11:15 Uhr
Der Bund muss weiter nach Tiefenlagern für die Atomabfälle suchen.
Der Bund muss weiter nach Tiefenlagern für die Atomabfälle suchen.

Aarau - Die Kantonsregierungen von Ob- und Nidwalden sind sich einig: Der Wellenberg soll als Standort für ein Atommülllager gestrichen werden. Auch die Aargauer Regierung will im eigenen Kanton grundsätzlich kein Tiefenlager für hochradioaktive Abfälle.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Aargau sei jedoch gewillt, bei der Standortsuche «konstruktiv mitzuarbeiten». Die Regierung verlangt daher zusätzliche geologische Abklärungen.

Ein Tiefenlager habe «massgebliche Nachteile für die künftige Entwicklung des Kantons», teilte der Regierungsrat am Freitag mit. Der Aargau trage bereits hohe Lasten für die ganze Schweiz. Als Beispiele werden die AKW-Stromproduktion und die hohe Verkehrsbelastung genannt.

«Eine weitere Belastung kann daher dem Kanton Aargau nicht zugemutet werden», heisst es in der Stellungnahme an den Bund zur ersten Etappe des Sachplanes Geologische Tiefenlager. Bislang hatte sich der Regierungsrat zu dieser Frage nicht so prägnant geäussert.

Sicherheit und Tourismus

Ob- und Nidwalden informierten am Freitag gemeinsam über ihre Stellungnahmen zur Vernehmlassung Sachplan geologisches Tiefenlager. Sie beantragen dem Bundesrat, den Wellenberg als möglichen Standort für ein Atommüllager von der Liste zu streichen.

Bezüglich der Geologie und der Tektonik im Wellenberg äussern die Regierungen Bedenken. Es sei äusserst schwierig, die Geometrie der tektonischen Strukturen im Untergrund zu bestimmen und die Auswirkungen der fortschreitenden Gebirgsbildung vorherzusagen, heisst es in der Obwaldner Stellungnahme.

Nach Ansicht des Fachexperten der beiden Kantone ist auch die Eignung des Wirtgesteinkörpers im Wellenberg nicht gesichert. Dem Aspekt Sicherheit sei bei der Standortwahl indes oberste Priorität einzuräumen.

Obwalden befürchtet weiter negative Auswirkungen auf den Tourismus und stützt sich auf Studien früherer Jahre. Investoren würden in Zusammenhang mit eine Tiefenlager bereits heute zurückhaltend reagieren.

Sechs mögliche Standorte

Die Bundesbehörden hatten Ende August festgehalten, dass für die Lagerung radioaktiver Abfälle weiterhin alle sechs zur Diskussion stehenden Standorte in Frage kommen.

Dies sind die Regionen Bözberg (AG), Jura-Südfuss (SO/AG), Nördlich Lägeren (AG und ZH), Südranden (SH), Wellenberg (NW und OW) und Zürcher Weinland (ZH und TG).

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Suche nach Standorten ... mehr lesen
Wohin mit dem Atommüll?
In Würenlingen werden Atomabfälle gelagert und weiter transportiert.
Basel/Würenlingen AG - Die Grünen fordern, dass der Bund die Öffentlichkeit über den Transport von Schweizer Atomabfällen aus der Wiederaufbereitung in Frankreich ins Zwischenlager in ... mehr lesen 3
Profit ja, Atommüll nein !
Heiliger St. Florian, verschon mein Haus, zünd andere an. Das ist typisch, vom AKW-Standort profitieren und den Abfall den andern überlassen. Das ist wahrer Föderalismus.
Peter Doig - Pelican. (Auschnitt)
Peter Doig - Pelican. (Auschnitt)
Publinews Die nächste Sammlungspräsentation in der Fondation Beyeler nimmt Bezug auf die Ausstellung Life von Olafur Eliasson und befasst sich mit dem Verhältnis von Natur und Kultur in der Kunst. Auf vielfältige Weise werden in Landschaften, Stillleben und Portraits Beziehungen zur Umwelt sichtbar. Ausgestellt werden über 170 Kunstwerke des 19., 20. und 21. Jahrhunderts von namhaften Künstlern und Künstlerinnen. mehr lesen  
Publinews Viele Menschen freuen sich auf den Sommer und schöne warme Tage, an denen man zum Beispiel auch zu Hause im Garten ... mehr lesen  
Ein modernes nachhaltiges Terrassendach statt Markise bei einem Einfamilienhaus.
Die Ausstellung ist Tag und Nacht geöffnet, und es gibt weder Türen noch Fenster.
Noch bis am 18. Juli 2021 können die Besucher*innen Life von Olafur Eliasson in der Fondation Beyeler zu jeder Zeit erkunden. Die Ausstellung ist Tag und Nacht geöffnet, und es gibt weder Türen noch ... mehr lesen  
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach ... mehr lesen  
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Peter Doig - Pelican. (Auschnitt)
Publinews Die nächste Sammlungspräsentation in der Fondation Beyeler nimmt Bezug auf die Ausstellung Life von Olafur Eliasson und befasst sich mit dem Verhältnis von Natur ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Versichern Sie sich gegen unvorhersehbare Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit.
Publinews Die faire Lösung für jeden Anspruch  Mit einem Kredit von kredit.ch haben Sie einen erfahrenen Kreditberater an Ihrer Seite. Um einen Kredit in der Schweiz zu beantragen, müssen einige ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF