Abgeschnittene Dörfer und Einsturzgefahren
publiziert: Mittwoch, 24. Aug 2005 / 11:09 Uhr

Luzern - In der Zentralschweiz steigt der Wasserpegel der Seen weiterhin. Noch rund 13 000 Telefonanschlüsse sind vom Netz getrennt. Wo nötig, werde Ersatzmaterial mit Helikoptern eingeflogen, teilte Swisscom mit.

15 Meldungen im Zusammenhang
In den vom Hochwasser betroffenen Gebieten sind noch rund 13 000 Telefonanschlüsse vom Netz getrennt. Spezialisten von Swisscom Fixnet und Mobile sind an der Arbeit, die Schäden zu beheben.

Überflutete Kabel- und Zentraleninfrastrukturen, Hardware-Defekte und Stromausfälle bleiben die Hauptgründe für die diversen Unterbüche im Telefonnetz in den Unwettergebieten.

Hoher Wasserpegel in Luzern

In Luzern steht der Pegel des Vierwaldstättersees bei 435,21 Metern, nahe des Rekordstandes. Grosse Teile der Innenstadt sind unter Wasser.

Der Verkehr zwischen linkem und rechtem Ufer ist unterbrochen. Am Mittwoch wurde zudem das linke Reussufer zwischen Jesuitenkirche und Spreuerbrücke für Fussgänger gesperrt, weil das poröse Mauerwerk einsturzgefährdet ist.

Gefahr beim Reusswehr

Noch keine Entwarnung beim Reusswehr in Perlen: Tausende von Tonnen Holz wurden angeschwemmt. Zwar wird das Holz zurzeit entfernt. Gleichzeitig wird ein Entlastungskanal gebaut.

Der steigende Wasserspiegel der Reuss erhöht aber auch den Druck. Für den Fall eine Wehrbruchs rechnet man mit einer zwei bis drei Meter hohen Flutwelle.

In Obwalden hat sich die Lage etwas stabilisiert. Als letzte Gemeinde ist jetzt auch Lungern von einem Felssturz bedroht. Etwa 100 Personen wurden evakuiert.

Zurzeit arbeitet man vor allem an der Räumung von Bach- und Flussläufen. Zudem sollen die wichtigsten Verkehrswege wieder hergestellt werden, so etwa zum abgeschnittenen Melchtal. Dort sind rund 1200 Leute eingeschlossen, darunter ein Ferienlager mit 300 Personen.

Engelberg weiter abgeschnitten

Weiterhin nur auf dem Luftweg erreichbar ist Engelberg. Die Versorgung der Bevölkerung - neben rund 3800 Einwohner auch über 1000 Touristen - erfolgt über eine Luftbrücke. Zurzeit arbeitet man am Bau einer Notstrasse, damit der Touristenort nicht wochenlang isoliert bleibt. Doch droht ein Alpgebäude abzurutschen und die Öffnung der Notstrasse zu verhindern.

In Nidwalden hat sich die Hochwasserlage am Mittwochmorgen vor allem in Ennetbürgen verschärft. Die Seeanstösser und die Bewohner der dahinter liegenden Häuser wurden aufgerufen, in ihren Wohnungen zu bleiben.

In Uri sind die Gemeinden Bristen, Seedorf und Attinghausen wieder zugänglich. Im Vordergrund der Hilfsarbeiten steht der Bau von Verbindungen zu den abgeschnittenen Gemeinden Spiringen, Unterschächen, Isenthal und Bauen. Im Kanton Schwyz hat sich die Lage kaum verändert. Dagegen spricht man im Kanton Zug von einer Entspannung.

(bsk/news.ch mit Agenturen)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Mit dem Reusswehr in Luzern ... mehr lesen
Das Überschwemmungsrisiko in Luzern soll fünf Mal kleiner werden.
Der Schlamm hat vierlorts zu einer Verschmutzung des Trinkwassers geführt.
Bern - In den Hochwasser-Gebieten ... mehr lesen
Sitten - Die Walliser Regierung will ... mehr lesen
Der Kanton Wallis bietet auch Hilfseinsätze vor Ort an.
Bern - Die Lage auf dem Schweizer ... mehr lesen
Das Streckennetz ist nur zum Teil wieder befahrbar.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Gemeinden um den Brienzersee wurden besonders schwer getroffen.
Bern - Der Bundesrat zeigt sich in ... mehr lesen
Alpennordseite, Wallis und ganz Graubünden: Heute zunehmend sonnig. In der Nacht meist klar. Am Donnerstag im Flachland zum Teil Morgennebel, sonst zeitweise sonnig. Am Abend einsetzender Regen. Temperaturen um 23 Grad. mehr lesen 
Bern - Die Lage in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten hat sich in der Nacht stabilisiert oder sogar leicht ... mehr lesen
Überschwemmungen in Brunnen. Dieses Restaurant wird wohl einige Tage geschlossen bleiben.
Vielerorts trat eine Stabilisierung der Pegelstände ein.
Bern - Trotz einer gewissen ... mehr lesen
Innspruck/München - Die Überschwemmungen in Südbayern und Westösterreich ... mehr lesen
Zahlreiche Orte im Westen Tirols und Vorarlbergs waren von der Aussenwelt abgeschnitten.
In den Quartierstrassen treibt sehr viel Schwemmholz.
Thun - Der Thunersee überläuft. Obwohl es nicht mehr regnet, steigt der Pegel weiter. Die Schäden sind immens. mehr lesen
Die Arbeit für die Zeitungen ist keine Einfache. Wer heute den «Tagi», die «NZZ», «20 Minuten» oder den «Blick» aufschlägt, ist über die Vorfälle von ... mehr lesen 
Die Hochwasserlage hat sich in vielen ... mehr lesen
Hunderte Rekruten sind im Einsatz im Kampf gegen das Wasser.
Etschmayer Die ganze Schweiz hat sich während dieses Sommers nach Wetter wie am Mittelmeer gesehnt. Jedes Mal, wenn sich ein Atlantiktief mit einer Kaltfront her ... mehr lesen 
Auch der Bundeslöschzug rückte aus. Sie ist nur in Notfällen im Einsatz.
Die Innerschweiz wurde von den ... mehr lesen
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie ... mehr lesen
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: 26.01. - 17.05.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF