Abrupter Wetterumschwung bringt Wärme und Regen
publiziert: Sonntag, 18. Jan 2009 / 21:24 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 18. Jan 2009 / 22:05 Uhr

Bern - Ein abrupter Wetterumschwung hat am Wochenende die Schweiz erfasst. Nach den wochenlangen kalten und nebligen Wintertagen im Flachland stieg das Thermometer am Sonntag deutlich an. Vorbei sind dagegen die sonnigen Tage in den Bergen.

Am Wochenende betrugen die Niederschläge pro Quadratmeter zwischen einem und neun Litern in 24 Stunden.
Am Wochenende betrugen die Niederschläge pro Quadratmeter zwischen einem und neun Litern in 24 Stunden.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die drei letzten Wochen war das Wetter in der Schweiz äusserst uneinheitlich, wie Daniel Cattani von MeteoSchweiz auf Anfrage sagte. Während in den Bergen die Sonne schien, verharrte das Flachland im Nebel. Einzige Ausnahmen waren der 31. Dezember und der letzte Mittwoch.

Mit dem warmen Westwind ist dieser Zustand nun allerdings beendet. Nun haben Wind und Regen die ganze Schweiz im Griff. Am Wochenende betrugen die Niederschläge pro Quadratmeter zwischen einem und neun Litern in 24 Stunden.

Sturm mit 153 km/h

Begleitet werden die Niederschläge von heftigen Winden. In Les Diablerets (VD) wütete ein Sturm mit 153 km/h. Beim Chasseral im Berner Jura wurden Geschwindigkeiten von 124 km/h gemessen.

Die Schneefallgrenze lag am Sonntag in der Deutschschweiz zwischen 700 und 800 Metern. Etwas höher war sie in der Westschweiz und dem Jura. Im Wallis schneite es dagegen bis ins Rhonetal.

Die unruhige Witterung wird laut den Meteorologen in den nächsten Tagen vermutlich anhalten. In den Bergen dürfte die Enttäuschung über die fehlende Sonne mit neuem Pulverschnee etwas gemildert werden.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
250 Personen waren für einen Tag vom Rest des Tals abgeschnitten.
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre ... mehr lesen  
Unwetter im Raum Bern und dem Tessin  Bern - Ein heftiges Gewitter ist am Samstagabend über Teile der Schweiz gezogen. Im Kanton Bern ... mehr lesen  
MeteoSchweiz sowie private Wetterdienste hatten für weite Teile des Mittellands und der Westschweiz vor heftigen Gewittern sowie vor Hagel und starken Winden gewarnt. (Archivbild)
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF