Al Gore fordert neue Klima-Gesetze
publiziert: Sonntag, 8. Jul 2007 / 10:55 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Jul 2007 / 08:29 Uhr

New York - Al Gore fordert neue Gesetze und Technologien, um den Kampf gegen die Klimaerwährung gewinnen zu können. Während seinen Auftritten bei den «Live Earth»-Konzerten in Washington und New Jersey erklärte der ehemalige US-Vizepräsident und Initiator von «Live Earth», jeder müsse seinen Beitrag leisten, aber vor allem die Regierungen der einzelnen Staaten müssten endlich umdenken.

«Live Earth» sei nur der Auftakt, sagte Al Gore.
«Live Earth» sei nur der Auftakt, sagte Al Gore.
9 Meldungen im Zusammenhang
Er sei den 150 Weltstars, die sich für diese Sache «einspannen» liessen, sehr dankbar. Zudem kündigte Gore an, «Live Earth» sei nur der Auftakt zu einer dreijährigen Umweltkampagne, die er selbst vorantreiben werde.

Bei «Live Earth» standen insgesamt 150 Weltstars auf sieben Kontinenten 24 Stunden lang auf der Bühne. In Sydney startete gestern der Reigen der Konzerte, in New Yersey bei New York endete er heute in den frühen Morgenstunden.

Weitere Veranstaltungsorte waren: Tokio, Hamburg, Shanghai, Johannesburg und Rio De Janeiro. Zudem gab es einige kleinere Zusatzkonzerte. Zum Beispiel in Washington, die amerikanische Hauptstadt konnte in letzter Minute ins Programm aufgenommen werden. Sogar in der Antarktis wurde ein winziges Konzert gegeben.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Der frühere ... mehr lesen
Al Gore fordert eine grosse Wende.
Washington - US-Präsident George W. Bush hat am Montag im Weissen Haus seinen früheren Rivalen Al Gore zu einem privaten Gespräch über den Klimawandel empfangen. Die Begegnung sei sehr herzlich gewesen, sagte Friedensnobelpreisträger Gore nach der 40-minütigen Unterredung. mehr lesen 
Al Gore engagiert sich seit längerem im Kampf gegen den Klimawandel.
New York - Bei der Verleihung der Internationalen Emmy-Awards in New York haben britische TV-Produktionen ... mehr lesen
Der Friedensnobelpreis für Al Gore ist für die meisten keine Überraschung.
Bern - Der Friedensnobelpreis 2007 ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
London - Beim «Live Earth»-Konzert ... mehr lesen
Madonna zeigte sich problemlos.
New York - Mit einem Auftritt der britischen Band The Police ist am Samstagabend (Ortszeit) in New York der weltweite Konzert-Marathon «Live Earth» zuende gegangen. Die Band um Sting spielte zum Abschluss das Lied «Message In A Bottle». mehr lesen 
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». mehr lesen  
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen ... mehr lesen  
Dürren und andere Wetterextreme werden in den kommenden Jahrzehnten deutlich zunehmen. (Symbolbild)
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender Gletscher im Sommer zu erwarten ist. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF