Dank erneuerbarer Energie niedriger
Ausstoss von Treibhausgasen in der EU steigt um 2,4 Prozent
publiziert: Mittwoch, 30. Mai 2012 / 15:04 Uhr
Deutschland, Polen und Grossbritannien sind für 56 Prozent des Treibhausgasanstiegs verantwortlich. (Symbolbild)
Deutschland, Polen und Grossbritannien sind für 56 Prozent des Treibhausgasanstiegs verantwortlich. (Symbolbild)

Kopenhagen - Erstmals seit Jahren ist der Ausstoss von Treibhausgasen 2010 in der EU wieder gestiegen. Gründe für den Anstieg um 2,4 Prozent im Vergleich zu 2009 seien die wirtschaftliche Erholung in vielen Ländern und der kalte Winter gewesen.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Der Anstieg wäre ohne die schnelle Expansion der erneuerbaren Energien in der EU jedoch noch höher ausgefallen», berichtete Jacqueline McGlade von der Europäischen Umweltagentur (EUA) am Mittwoch in Kopenhagen. Dieser Bereich habe sich um 12,7 Prozent erhöht.

Deutschland, Polen und Grossbritannien seien für 56 Prozent des Treibhausgasanstiegs verantwortlich. In Spanien, Griechenland und Portugal sei der Ausstoss dagegen gesunken.

Mehr Erdgas verbrannt

Das Bruttoinlandsprodukt sei im EU-Durchschnitt von 2009 auf 2010 um 2 Prozent gestiegen. Begrenzend beim Anstieg der Treibhausgase habe sich auch der günstigere Gaspreis ausgewirkt: Aufgrund des niedrigen Gaspreises sei mehr Erdgas verbrannt worden, was im Vergleich zur Kohle weniger Kohlendioxid (CO2) freisetzt.

Auch der Gütertransport auf der Strasse sei gesunken. Zum Teil sei der Anstieg auch dadurch bedingt, dass die Treibhausgase im Vorjahr wegen der Wirtschaftskrise stark - um 7,3 Prozent - zurückgegangen seien.

Die gestiegenen CO2-Emissionen seien nun für 82 Prozent des gesamten Treibhausgasausstosses der EU verantwortlich. Zudem wurden nach EUA-Angaben mehr fluorierte Kohlenwasserstoffe freigesetzt. Dagegen seien weniger Methan und Distickstoffoxid ausgestossen worden.

Im Kyoto-Rahmen

Das Ziel des Kyotoprotokolls von 1997, die Treibhausgase in den damals 15 EU-Ländern von 1990 bis 2012 um 8 Prozent zu reduzieren, werde dennoch erreicht. 2010 lagen die Staaten nach Angaben der Umweltagentur bis minus 11 Prozent.

Die derzeit 27 EU-Länder haben ihre Treibhausgase von 1990 bis 2010 sogar um 15,4 Prozent reduziert, was zum Teil auf den Umbau der Industrie in den ehemaligen Ostblockländern zurückzuführen ist.

(knob/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der CO2-Ausstoss in der ... mehr lesen
CO2-Statistik 2011.
Neun Prozent der globalen Temperaturerhöhung um 0,5 bis ein Grad Celsius seit 1850 geht auf CO2-Emissionen der Zeit davor zurück.
Hamburg - Treibhausgase haben eine ... mehr lesen
Rotterdam - Mehr Dürren, Fluten, ... mehr lesen
Ist ja noch weit weg. (Symbolbild)
Enorme Mengen an Kohlendioxid werden weltweit in die Luft geblasen.
Washington - Der Ausstoss des ... mehr lesen
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen  
Daimler stockt auf.
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei Benzinmotoren. Das Vorhaben ist Teil einer Investition in Höhe von drei ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: Ausstellung verlängert bis 26.7.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF