Mehrere Menschen vermisst
Australien: Polizei befürchtet Tote nach Waldbränden
publiziert: Sonntag, 6. Jan 2013 / 08:33 Uhr
Nach Angaben der Feuerwehr standen hunderte Kilometer Waldfläche unkontrolliert in Flammen.
Nach Angaben der Feuerwehr standen hunderte Kilometer Waldfläche unkontrolliert in Flammen.

Sydney - Bei den verheerenden Waldbränden auf der australischen Insel Tasmanien hat es möglicherweise Tote gegeben. Mehrere Menschen würden vermisst, er befürchte, dass es Tote gegeben haben könnte, sagte Polizeichef Scott Tilyard am Sonntag.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Menschen müssten sich darauf vorbereiten, dass in den Feuern Menschen ums Leben gekommen seien, sagte Tilyard. Die Polizei gehe derzeit von Tür zu Tür in den am schlimmsten betroffenen Ortschaften Dunalley und Boomer Bay, um nach Vermissten zu suchen und auszuschliessen, dass es Tote gegeben habe.

Am Samstag hatte die Polizei erklärt, dass in Dunalley, rund 55 Kilometer östlich der Hauptstadt Hobart, Schätzungen zufolge 30 Prozent der Gebäude durch die Brände zerstört wurden, darunter die Polizeiwache und eine Schule. Im nahe gelegenen Connelly's Marsh seien sogar rund 40 Prozent der Gebäude den Flammen zum Opfer gefallen.

Knapp 3000 Menschen mussten vor den Flammen in Sicherheit gebracht werden, viele Menschen hielten sich am Sonntag in Notunterkünften auf. Die Feuer wüteten vor allem östlich und westlich von Hobart und machten Strassen unpassierbar. Nach Angaben der Feuerwehr standen hunderte Kilometer Waldfläche unkontrolliert in Flammen. Betroffen waren vor allem schwer zugängliche Gebiete.

Die starken Winde, die die Brände weiter vorantrieben, liessen zunächst etwas nach, wodurch es den Einsatzkräften gelang, rund 20 aktive Feuer einzudämmen. Schon in einigen Tagen soll sich die Wetterlage mit heisseren Temperaturen laut Feuerwehr wieder verschlechtern.

Immer wieder Waldbrände

Weite Teile Australiens leiden derzeit unter einer Hitzewelle mit Temperaturen über 40 Grad. In Hobart war der Freitag mit 41,8 Grad der heisseste Tag dort seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor rund 130 Jahren.

Premierministerin Julia Gillard sagte den Opfern der Buschbrände, die derzeit unter anderem auch in den Bundesstaaten Victoria, New South Wales und Queensland wüten, staatliche Unterstützung zu.

Im trockenen Klima Australiens gibt es immer wieder Waldbrände. Bei der schwersten derartigen Katastrophe der jüngeren Geschichte wurden im Februar 2009 bei Feuern rund um Melbourne 173 Menschen getötet und mehr als 400 verletzt. Rund 2000 Häuser fielen damals den Flammen zum Opfer.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sydney - Die Hitzewelle in Australien hat am Montag den bevölkerungsreichen ... mehr lesen
In Hobart an der Südküste Tasmaniens kletterte die Temperatur auf den Rekordwert von 41,8 Grad. (Symbolbild)
Sydney - Auf der Insel Tasmanien sind hunderte Einwohner und Touristen vor Waldbränden geflohen. Mindestens 80 Häuser seien niedergebrannt. Betroffen seien Dunalley etwa 60 Kilometer südlich ... mehr lesen
Sydney - Eine Hitzewelle macht derzeit den Australiern zu schaffen. Die eigentlich für ihr mildes Klima bekannte Insel Tasmanien vermeldete am Freitag den heissesten Tag seit Menschengedenken. mehr lesen 
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai ...
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 Bewohner der drei am schlimmsten betroffenen Stadtteile müssten noch warten. mehr lesen 
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ... mehr lesen  
Zu dem Zeitpunkt als das Feuer ausbrach, hielten sich 35 Personen in dem Altersheim auf. (Symbolbild)
Brandursache wird ermittelt  In San Bernardino ist es am Donnerstagnachmittag in einem Appartementhaus zu einem Brand in einer Sauna gekommen. Es entstand beträchtlicher ... mehr lesen  
Die verrusste Sauna nach dem Brand.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Resonating Spaces
Publinews Fondation Beyeler: 6.10.2019 ? 26.1.2020  Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz, Rachel Whiteread - Die Herbstausstellung der Fondation Beyeler ist fünf zeitgenössischen Künstlerinnen ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF