Tausende fliehen
Australien steht unter Wasser
publiziert: Dienstag, 6. Mrz 2012 / 10:38 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 6. Mrz 2012 / 15:53 Uhr
Tausende fliehen vor Überschwemmungen in Australien.
Tausende fliehen vor Überschwemmungen in Australien.

Canberra - Mehr als 9000 Menschen in der australischen Stadt Wagga Wagga haben sich am Dienstag in Notunterkünften versammelt - und mussten dort noch mindestens eine Nacht bleiben. Überschwemmungen hatten die Einwohner des Stadtzentrums aus ihren Häuser vertrieben.

7 Meldungen im Zusammenhang
Der Pegelstand des Murrumbidgee-Flusses war am Dienstag weiterhin nahe des historischen Höchststandes. «Es ist eine Frage der Sicherheit», sagte der Sprecher des Notdienstes von New South Wales, Rolf Poole der Nachrichtenagentur AAP. «Wir erlauben zu diesem Zeitpunkt niemandem, nach Wagga Wagga zurückzukehren.»

Moyra Shields hat schon einige Hochwasser in Wagga Wagga miterlebt. «Als ich klein war, wurden wir beim Hochwasser 1974 zweimal innerhalb weniger Wochen evakuiert», erzählte sie dem Fernsehsender ABC News. Doch das Stadtzentrum war noch niemals betroffen. «Ich muss sagen, das ist ein Schock».

Fast die gesamte Stadt mit ihren 58'000 Einwohnern war in Gefahr, wie Steve Pearce vom Katastrophendienst des Bundesstaates New South Wales einem lokalen Fernsehsender sagte. Einwohner und Helfer türmten am Dienstag Sandsäcke auf. Dutzende Menschen, die Aufforderungen zur Evakuierung ignoriert hatten, mussten von den Dächern ihrer Autos und Häuser gerettet werden.

«Es ist ein verheerender Anblick»

Der Pilot Chris Cabot hat das Ausmass der Fluten aus der Luft gesehen: «Das Hochwasser ist an Orten, wo wir nie dachten, dass es hingelangt.» Es sei auch sehr viel Vieh gestrandet, fügte er hinzu. «Bei vielen Menschen steht das Wasser bis zum Dach. Es ist ein ziemlich verheerender Anblick.»

Der Regierungschef des Bundesstaates, Barry O'Farrell, rief für die Stadt den Ausnahmezustand aus. Er habe die Entscheidung wegen der «andauernden Sorge» getroffen, dass das Wasser über den Deich schwappen oder ihn rissig machen könnte, sagte O'Farrell.

Eine gute Nachricht gibt es allerdings. Der Murrumbidgee-Fluss, der durch die Stadt fliesst, erreichte am Dienstagabend (Ortszeit) einen Pegelstand von 10,6 Metern. Diesen Wassermassen kann der Deich standhalten, hoffen die Behörden. Die Pegelstände begannen sogar leicht zu sinken.

(alb/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sydney - Schwere Überschwemmungen haben im Nordosten Australiens tausende ... mehr lesen
Seit mehr als einer Woche suchen Stürme und Wolkenbrüche den Osten Australiens heim und verursachen Überschwemmungen.
Lage bleibt in Australien kritisch.
Sydney - Bis zur Erschöpfung ... mehr lesen
Sydney - In den Hochwassergebieten in Australien gilt weiter höchste Alarmstufe. Mehr als 600 Menschen mussten sich nach Medienberichten vom Mittwoch aus den tiefer liegenden Gebieten der Stadt Griffith und Orten im Umland in Sicherheit bringen. mehr lesen 
Sydney - In Australien spitzt sich die Hochwasserlage nach den heftigen Regenfällen in mehreren Bundesstaaten zu. Die Wassermassen rissen bis Montag zwei Menschen in den Tod. Besonders dramatisch ist die Situation in der Stadt Wagga Wagga im Bundesstaat New South Wales. mehr lesen 
Sydney - Die stärksten Regenfälle seit 125 Jahren haben am Samstag weite Teile Australiens unter Wasser gesetzt. Etwa 3500 Menschen mussten gemäss Behördenangaben ihre Häuser verlassen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Lage in den Überschwemmungsgebieten in Nordaustralien entspannt sich langsam. In den Orten Mitchell und Roma, wo bei den Überschwemmungen der vergangenen Tage mehr als 500 Häuser beschädigt worden waren, kehrten am Dienstag die ersten geflüchteten Einwohner zurück. mehr lesen 
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: Ausstellung verlängert bis 26.7.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF