BP-Trichter saugt mehr Öl ab
publiziert: Sonntag, 6. Jun 2010 / 14:34 Uhr

Washington - Im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko hat der Konzern BP einen Teilerfolg vermeldet: Mit Hilfe eines Trichters würden täglich etwa 1,6 Millionen Liter Öl und damit deutlich mehr als in den Tagen zuvor abgesaugt, sagte BP-Chef Tony Hayward dem britischen Sender BBC.

6 Meldungen im Zusammenhang
Am Samstag hatte der Sonderbeauftragte der US-Regierung, Admiral Thad Allen, gesagt, in den ersten 24 Stunden nach Inbetriebnahme der Absaugvorrichtung seien rund 950'000 Liter Öl aufgenommen worden.

BP konnte demnach mittlerweile die Menge des aufgefangenen Öls um fast 70 Prozent erhöhen. Allerdings herrscht Unklarheit darüber, wie viel Öl bislang in den Golf von Mexiko strömte.

Schätzungen von Experten der Regierung zufolge waren es täglich zwischen 1,9 und drei Millionen Liter. BP fängt damit momentan möglicherweise lediglich etwas mehr als die Hälfte des Öls auf.

Zweite Absaugevorrichtung geplant

Am Donnerstag hatte BP mit Unterwasser-Robotern in rund 1600 Metern Tiefe den Trichter auf die gekappte Steigleitung des defekten Bohrlochs gestülpt. Die Konstruktion soll das Abpumpen des ausströmenden Öls ermöglichen.

In der BBC kündigte Hayward an, im Laufe der Woche solle eine weitere Absaugevorrichtung installiert werden. Dann könne «ein Grossteil» des Öls aufgefangen werden. Bis Monatsende wolle BP zudem eine stabilere Vorrichtung anbringen, die auch die Hurrikans der Ende August beginnenden Sturmsaison aushalten.

Endgültig geschlossen werden kann das Loch vermutlich erst, wenn Entlastungsbohrungen vorgenommen wurden. Die Arbeiten werden vermutlich bis August dauern.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - 50 Tage Ölkatastrophe ... mehr lesen
Barack Obama ist sauer.
Es ist nicht ein einziger Ölteppich, sondern hunderte und tausende kleiner Teppiche.
Montréal - Das Ausmass der ... mehr lesen
Erdöl ist ein schreckliches, ekliges, wunderbares, brillantes Zeug. Organische Überreste längst gestorbener Meeresorganismen, konzentriert und gewandelt durch ungeheuren Druck und Hitze vom Erdmantel. mehr lesen  5
Washington - Die Auswirkungen der ... mehr lesen
Barack Obama kritisierte BP harsch
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Im Kampf gegen das in ... mehr lesen
Das Öl hat an verschiedenen Orten die Küste erreicht und gefährdet Wasservögel.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der ... mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei Benzinmotoren. Das Vorhaben ist Teil einer Investition in Höhe von drei Milliarden Euro in umweltfreundlichere Motoren. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Viele einheimische Tiere und Pflanzen sind zu sehen.
Publinews ENTDECKEN - BEGREIFEN - STAUNEN  Wie wär's mit einem Besuch im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld, um die vielfältige Natur der Region kennenzulernen? mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF