BP meldet Fortschritt im Kampf gegen Ölpest
publiziert: Montag, 17. Mai 2010 / 18:48 Uhr

Houston/Galliano - Im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko hat der Ölkonzern BP erste Fortschritte vermeldet. Dem britischen Unternehmen gelang es nach eigenen Angaben ein Rohr in das beschädigte Bohrloch in 1,6 Kilometern Tiefe einzuführen und Öl und Gas abzusaugen.

Die Ministerin für Innere Sicherheit Janet Napolitano gab sich zurückhaltend: «Diese Technik ist keine Lösung für das Problem».
Die Ministerin für Innere Sicherheit Janet Napolitano gab sich zurückhaltend: «Diese Technik ist keine Lösung für das Problem».
6 Meldungen im Zusammenhang
Das seit fast vier Wochen ins Meer strömende Öl vollständig abzufangen, sei nicht möglich gewesen, teilte der Konzern weiter mit. Er räumte ein, auf diese Weise etwa ein Fünftel des Öls absaugen zu können. Man hoffe aber, im Laufe der Woche alles Öl nach oben pumpen zu können.

Die US-Regierung zeigte sich zurückhaltend gegenüber der Erfolgsmeldung des Ölmultis. «Diese Technik ist keine Lösung für das Problem, und es ist nicht klar, wie erfolgreich es sein kann», erklärten die Ministerin für Innere Sicherheit (Home Security) Janet Napolitano und Innenminister Ken Salazar.

Im Golf von Mexiko fliessen seit der Explosion und des Untergangs der Bohrinsel «Deepwater Horizon» am 20. April Unmengen von Öl ins Meer.

Bislang hat der Ölteppich nach offiziellen Angaben nur geringe Auswirkungen auf die US-Golfküste und die dort lebenden Tiere. Allerdings besteht die Sorge, dass das Öl bald die artenreichen Sumpfgebiete in der Region erreichen könnte. Geschürt werden die Bedenken durch Berichte über riesige Ölschwaden unter der Meeresoberfläche. Einige sollen bis zu 16 Kilometer lang, fünf Kilometer breit und 91 Meter dick sein.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Venice - In den Golf von Mexiko tritt ... mehr lesen 2
Livefeed des Öllecks im Golf von Mexiko.
In Louisiana ist eine grosse Menge Öl an Land gespült worden. (Archivbild)
Venice - Einen Monat nach der ... mehr lesen
Washington - Im Kampf gegen die ... mehr lesen
BP macht im Golf von Mexiko Fortschritte bei der Öl-Absaugung.
Es wurden erste Rücktritte aus der US-Kontrollbehörde vollzogen.
Washington - Die gewaltige Ölpest im Golf von Mexiko hat nun erste personelle Konsequenzen in den USA. Der für die Kontrolle der Tiefsee-Bohrungen zuständige Abteilungsleiter der ... mehr lesen 2
Venice/Washington - Im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko ist ein wichtiger Teilerfolg gelungen. Nach mehreren Fehlschlägen gelang es Experten, ein Absaugrohr in die defekte Steigleitung einzuführen und Öl auf ein Schiff abzupumpen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
New Orleans - Nach dem fast ... mehr lesen 1
US-Präsident Barack Obama.
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland ... mehr lesen  
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten nach heftigen Gewittern am Samstagabend Strassen wegen Erdrutschen gesperrt werden. mehr lesen  
Der Vulkan Sinabung in Indonesien ist einer der aktivsten Vulkane in Südostasien. (Archivbild)
Sinabung wieder aktiv  Jakarta - Bei einem Vulkanausbruch in Indonesien sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Der 2460 Meter hohe Sinabung auf der Insel Sumatra hatte am Samstag plötzlich Asche ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF