Kernzonen gesperrt
Bergsportler kritisieren Einschränkungen im Nationalpark Parc Adula
publiziert: Mittwoch, 27. Jan 2016 / 16:45 Uhr

Splügen GR - Bergsport-Verbände sind gegen die Einschränkung des Bergsports im geplanten Parc Adula in Graubünden und im Tessin. Den Alpen-Club und den Bergführerverband stört, dass fast die Hälfte der SAC-Sommerrouten in der Kernzone des Nationalparks gestrichen werden sollen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Schweizer Alpen-Club (SAC) und der Schweizer Bergführerverband (SBV) fordern deshalb, dass alle in den SAC-Führern aufgelisteten Sommerrouten in der 145 Quadratkilometer grossen Kernzone rund um die bekannte Greina-Hochebene und den Piz Adula weiterhin begangen werden dürfen. Das teilten SAC und SBV am Mittwoch mit. Ihre Stellungnahmen zur Vernehmlassung über das Regelwerk des Parks sind weitgehend identisch.

Auch für die Liste der erlaubten alpinen Winterrouten fordern die Organisationen «wichtige Ergänzungen». Zudem soll auf den alpinen Routen eine «gewisse Freiheit» herrschen. Der in SAC-Führern und auf offiziellen Karten eingezeichnete Routenverlauf soll «lediglich»orientierenden Charakter« haben.

Das sei vor allem aus Sicherheitsgründen nötig. Berggänger sollen ihre Routen den Verhältnissen anpassen können.

Förderung des Bergsports als Park-Zweck

Weiter soll die »Förderung des sanften Bergsports« als Zweck des Nationalparks im Parkvertrag verankert werden. Der Bergsport sei als »integraler Teil von Erholung, Umwelt-Sensibilisierung und regionaler wirtschaftlicher Entwicklung zu sehen und zu stärken«, schreibt der SAC. Der Park habe nur eine Chance, wenn er die Bergsportlerinnen und Bergsportler nicht ausschliesse.

Beispiele aus der ganzen Welt zeigten, dass in Nationalpärken Naturschutz und Bergsport ideal harmonieren können, betont der Bergführerverband. Ein gutes Beispiel sei der österreichische Nationalpark Hohe Tauern, wo die »alpine Wegefreiheit und die freie Betretbarkeit der Flächen« gesichert seien.

Schliesslich fordern SAC und SBV die Einrichtung einer Kompetenzgruppe, der Fachleute der beiden Organisationen angehören. Die Gruppe soll die Parkträgerschaft bei der Handhabung des Weggebotes beraten und ebenso bei allfälligen Anpassungen des Routennetzes.

Grundsätzlich für neue Pärke

Alpenclub und Bergführerverband zeigen sich überzeugt, dass ihre Forderungen umsetzbar sind. Die Anliegen stünden nicht im Widerspruch zur Pärkeverordnung des Bundes. Beide Organisationen betonen zudem, dass sie die Einrichtung neuer Grossschutzgebiete grundsätzlich unterstützen.

Das Regelwerk des Parc Adula befindet sich noch bis Ende Januar in der öffentlichen Vernehmlassung in den 17 Standortgemeinden. Danach werden letzte Anpassungen am Park-Regelwerk vorgenommen und die Stimmberechtigten der Gemeinden können entscheiden, ob sie den Park auf ihrem Gemeindeboden wollen.

Das Parkgebiet erstreckt sich von Disentis im Bündner Oberland im Norden bis nach Buseno im südlichen Misox. Die Kern- und die Umgebungszone zusammen liegen auf einer Fläche von 1230 Quadratkilometern.

(pep/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Splügen GR - Der Schweizer Alpen-Club SAC und der Schweizer Bergführer ... mehr lesen
Der zweite Plan wird harsch kritisiert. (Symbolbild)
Der Schweizerische Nationalpark besteht schon seit 100 Jahren.
Zürich - Der Schweizerische Nationalpark (SNP), der erste Nationalpark der Alpen, wird dieses Jahr 100 Jahre alt. Rund um dieses Jubiläum sind verschiedene Aktivitäten geplant. ... mehr lesen
Bern - Vier Kandidaten für einen ... mehr lesen
Guldental unterhalb des Scheltenpasses.
Die Baustelle von «co-operate» in Dübendorf.
Die Baustelle von «co-operate» in Dübendorf.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - An der Empa in Dübendorf entsteht der zukunftsorientierte Forschungscampus «co-operate» - ein Gebäudekomplex, in dem wegweisende Forschung betrieben wird und der zugleich selber Objekt der Forschung ist. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend ... mehr lesen
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
E-Bikes werden immer beliebter.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, ... mehr lesen  
Neue Eiswürfel mit grossem Potenzial bei Kühlung und Versand von Lebensmitteln  Forscher der Universität von Kalifornien in Davis haben eine neue Art von Kühlwürfeln entwickelt, die die Kühlung und den Versand von ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF