Bern: Hochwasser-Alarm künftig per SMS
publiziert: Donnerstag, 9. Mrz 2006 / 21:27 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 9. Mrz 2006 / 22:05 Uhr

Bern - In der Stadt Bern können sich die Bewohner aarenaher Quartiere künftig per SMS vor einem drohenden Hochwasser alarmieren lassen.

Für die Abonnenten soll der SMS-Dienst gratis sein.
Für die Abonnenten soll der SMS-Dienst gratis sein.
6 Meldungen im Zusammenhang
Ein entsprechendes Alarmierungssystem der Stadt soll bis Mitte Mai in Betrieb gehen. 2500 Stadtberner Hausbesitzer, Haushalte und Gewerbetreibende in potenziell hochwassergefährdeten Liegenschaften erhalten dieser Tage Post von der Berufsfeuerwehr Bern. Darin können sie sich für den SMS- Dienst anmelden, wie aus dem Brief hervorgeht, welcher der Nachrichtenagentur SDA vorliegt.

Der SMS-Dienst soll bis Mitte Mai operativ sein, sagte Projektleiter Urs Gugger von der Berufsfeuerwehr Bern auf Anfrage. Auf Grund der Erfahrungen beim Hochwasser von 2005 solle damit die Alarmierung der Bevölkerung verbessert werden.

Sirenenalarm hat Vorrang

Prioritäres Alarmierungsinstrument bleibe aber der Sirenenalarm, die SMS kämen unterstützend zum Einsatz. Der Vorteil der SMS liege vor allem darin, dass damit auch ortsabwesende Personen alarmiert werden könnten, um Vorkehrungen zu treffen und ihr Hab und Gut in Sicherheit zu bringen.

Für die Abonnenten soll der SMS-Dienst gratis sein, über die Kosten für die Stadt konnte Gugger keine Angaben machen. Hohe Zusatzkosten enstünden nicht, da das SMS-System bei der Stadtpolizei für die interne Alamierung seit 2005 bereits erfolgreich im Einsatz stehe.

Der SMS-Dienst ist laut Gugger Teil eines Massnahmenpaket zur Hochwasserprävention, über das die Stadt voraussichtlich im April informieren wird.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Warnhinweise per SMS, ... mehr lesen
Die Bevölkerung wird nicht ausschliesslich per Handy benachrichtigt. (Archivbild)
Im August letzten Jahres kam es in Bern zu verherrenden Überschwemmungen.
Bern - Die Stadt Bern will den ... mehr lesen
Bern - Der Wasserstand der Aare bei ... mehr lesen
Noch kann keine Entwarnung gegeben werden. (Archivbild)
Es handle sich um eine vorsorgliche Meldung und nicht um einen Alarm. (Archivbild)
Bern - Auf Grund der stark ... mehr lesen
Prag/Dresden - Einen Tag vor dem ... mehr lesen
Die Lage könnte sich wegen der erwarteten Schneeschmelze noch verschlimmern.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Pirna - Starke Regenfälle und die Schneeschmelze haben im Osten Deutschlands und in Teilen Osteuropas zu einer prekären Hochwassersituation geführt. In der Sächsischen Schweiz riefen die Behörden Katastrophenalarm für die Stadt Pirna aus. mehr lesen 
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Viele einheimische Tiere und Pflanzen sind zu sehen.
Publinews ENTDECKEN - BEGREIFEN - STAUNEN  Wie wär's mit einem Besuch im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld, um die vielfältige Natur der Region kennenzulernen? mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF