Bürgermeister Bloomberg wirbt weiter für City-Maut
publiziert: Dienstag, 15. Mai 2007 / 22:31 Uhr

New York - New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg hält trotz Kritik an seinen Plänen zur Einführung einer City-Maut fest. Zum Auftakt einer Klimakonferenz in New York warb Bloomberg für eine nachhaltige Reduzierung der Auto-Abgase.

«Wir müssen selbst etwas tun», sagte Bürgermeister Michael Bloomberg.
«Wir müssen selbst etwas tun», sagte Bürgermeister Michael Bloomberg.
4 Meldungen im Zusammenhang
«Wenn wir nicht energisch handeln, steigt wegen des Bevölkerungswachstums und des zunehmenden Energieverbrauchs der CO2-Ausstoss in New York bis zum Jahr 2030 um 25 bis 30 Prozent an.»

Bei der bis zum Donnerstag dauernden Konferenz wollen die Bürgermeister von über 30 Metropolen Möglichkeiten zu einem besseren Umweltschutz ausloten. Gerade Grossstädte hätten eine besondere Verantwortung für den Klimawandel, sagte Bloomberg.

Sie seien für 75 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich und produzierten 80 Prozent aller Treibhausgase. «Wir dürfen nicht warten, bis unsere Regierungen handeln. Wir müssen selbst etwas tun», sagte er.

Von Bill Clinton unterstützt

Die Konferenz wird vom früheren US-Präsidenten Bill Clinton unterstützt, der sich mit seiner Klima-Stiftung zu einer Zusammenarbeit mit den Städten verpflichtet hat. Das Treffen fand erstmals 2005 statt. Damals schlossen sich in London zahlreiche Grossstädte zu der «C40 Large Cities»-Initiative zusammen.

An der Konferenz in New York nehmen rund 250 Delegierte teil. Zu den Unterstützern gehören der Siemens-Konzern, die amerikanische Chase-Bank und das Kommunikationsunternehmen Time Warner.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Londons Bürgermeister Ken ... mehr lesen
Londons Bürgermeister Ken Livingston will die  City-Maut für besonders umweltschädliche Autos verdreifachen.
New York - Die weltweit grössten ... mehr lesen
Grossstädte werden für drei Viertel des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich gemacht.
Bereits im Juli werden in New York neue Bäume gepflanzt.
New York - New York plant nach dem ... mehr lesen
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und ... mehr lesen
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen in die Flucht - und die Lage wird sich Experten zufolge deutlich zuspitzen. mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender Gletscher im Sommer zu erwarten ist. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF