Schneefallgrenze am Freitag bei 2000 M.ü.M.
Bund warnt Wallis, Graubünden und Tessin vor Hochwasser
publiziert: Donnerstag, 3. Nov 2011 / 19:14 Uhr
Heftige Regenfälle erwartet Teile der Schweiz.
Heftige Regenfälle erwartet Teile der Schweiz.

Bern - Von Freitag bis Sonntag kündigt sich für das Simplongebiet, das Goms, die Vispertäler und die Südschweiz intensiver Niederschlag an. Die Fachstellen des Bundes haben die Kantone Wallis, Tessin und Graubünden vor möglichen Hochwassern und Hangrutschungen gewarnt.

Wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der Naturgefahren-Fachstellen des Bundes vom Donnerstag heisst, sind bis Sonntag in den Alpentälern der Alpennordseite Böenspitzen von bis 110 km/h zu erwarten. In der gleichen Zeitspanne würden zudem ergiebige Niederschläge in Teilen des Tessins und im Misox, im Simplongebiet sowie in den angrenzenden Gebieten des Wallis erwartet.

Die Schneefallgrenze werde nach bisherigen Erkenntnissen bei 2000 M.ü.M. (am Freitag) und 2500 - 2800 M.ü.M. (am Samstag) liegen. Das bedeute, dass ein Teil der Niederschläge in den genannten Gebieten als Schnee fallen werde, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Verlauf der Schneefallgrenze wird laut den Behörden die Abflüsse auch in den grossen Gewässern beeinflussen. In den betroffenen Gebieten sei zudem mit Hangrutschungen und in kleineren Bächen und Flüssen mit Hochwasser zu rechnen. Den Anordnungen der Behörden vor Ort sei Folge zu leisten.

(bg/sda)

Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist ... mehr lesen  
Reifen für Autos
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre 1981 - 2010. An einigen Orten regnete es so viel wie noch nie seit Messbeginn. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF