CVP Schweiz: «Swiss new deal - green economy»
publiziert: Dienstag, 31. Mrz 2009 / 15:37 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 31. Mrz 2009 / 17:23 Uhr

Bern - Die CVP Schweiz fordert eine ehrgeizige Umwelt- und Energiepolitik, die Ökonomie und Ökologie vereint. Unter dem Titel «Swiss new deal - green economy» hat sie einen langen Massnahmenkatalog für nachhaltige Investitionen präsentiert.

3 Meldungen im Zusammenhang
«Die Klimaerwärmung ist eine Zeitbombe», sagte CVP-Präsident Christophe Darbellay vor den Medien in Bern. Es müsse alles getan werden, damit diese Zeitbombe nicht gezündet wird.

Einen Beitrag dazu will die CVP mit dem Aktionsplan leisten, den ihr Präsidium Anfang März verabschiedet hat.

Reduktion um 20 Prozent

Die CVP teilt das Ziel des Bundesrates, die Treibhausgase bis 2020 um mindestens 20 Prozent zu reduzieren. Im Gleichschritt mit der EU könnten es auch 30 Prozent sein. Kantonsrätin Maëlle Willemin aus dem Jura verlangte den vollen Einsatz für einen Nach-Kyoto-Vertrag, der auch Sanktionen gegen abseits stehende Staaten vorsieht.

Laut Willemin sollte sich die Schweiz auf internationaler Ebene insbesondere für eine Kerosin-Besteuerung im Luftverkehr sowie für ökologische wie soziale Standards bei der Produktion von Bioethanol als Treibstoff engagieren. Beim Handel mit CO2-Emissionszertifikaten müsse sie sich der EU anschliessen.

Den Anteil der neuen erneuerbaren Energien Sonne, Biomasse, Wind und Erdwärme an der Stromerzeugung möchte die CVP bis 2020 um 10 Prozent erhöhen. Zur Steigerung der Energieeffizienz sodann böten vor allem Investitionen im Gebäudebereich ein enormes Potenzial, sagte der Luzerner Nationalrat Ruedi Lustenberger.

Die CVP fordert den Minergie-Standard für Neubauten und Sanierungen bis 2010. Die Kosten für den Ersatz von Öl- und Gasheizungen durch umweltfreundliche Heizsysteme sollen bei den Steuern abgezogen werden können. Weiterhin unterstützt die CVP auch ein nationales Gebäudesanierungsprogramm und die Teilzweckbindung der CO2-Abgabe.

(sl/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Konjunkturhilfe im ... mehr lesen
Leuthard rief dazu auf, das Mittel der Kurzarbeit zu nutzen statt Stellen zu streichen.
Der WWF, Greenpeace und der Verkehrs-Club der Schweiz wollen ein Bonus-Malus-System mit Krediten.
Bern - Der Kauf von Autos mit niedrigem CO2-Ausstoss soll nach Ansicht von Umweltorganisationen gefördert werden. Sie fordern im Kampf gegen die Klimaerwärmung ein Bonus-Malus-System mit ... mehr lesen
Wie MeteoNews mitteilt, lag die Durchschnittstemperatur ... mehr lesen
Keine guten Nachrichten für die Gletscher. Bild: Der Morteratschgletscher.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Viele einheimische Tiere und Pflanzen sind zu sehen.
Publinews ENTDECKEN - BEGREIFEN - STAUNEN  Wie wär's mit einem Besuch im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld, um die vielfältige Natur der Region kennenzulernen? mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF