Colin Powell in Aceh
publiziert: Mittwoch, 5. Jan 2005 / 07:49 Uhr

Banda Aceh - US-Aussenminister Colin Powell wird heute (Mittwoch) die von der Flutkatastrophe am stärksten betroffene indonesische Region Aceh besuchen.

10 Meldungen im Zusammenhang
Der Minister - derzeit auf einer Reise nach Thailand, Indonesien und Sri Lanka - sagte vor Journalisten in Indonesiens Hauptstadt Jakarta: Wir hoffen, dass die Menschen an unseren Hilfsanstrengungen erkennen werden, dass sich die USA zur Hilfe derer, die in Armut leben, verpflichtet fühlen.

Es gehe bei seiner Reise nicht bloss um die benötigten Hilfen sondern auch um Sicherheitsinteressen der USA und der Region: Unter solchen Umständen ist es unserer Einschätzung nach weniger wahrscheinlich, dass Terroristen hier auf fruchtbaren Boden stossen.

USA will Helikopter verdoppeln

Die USA kündigten an, die Zahl ihrer im Krisengebiet eingesetzten Helikopter für Hilfsarbeiten auf rund 90 zu verdoppeln. In Washington trat am Dienstag unterdessen der 109. Kongress der USA zusammen. Auf der Tagesordnung stand an oberster Stelle die Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe.

Wir tun bereits viel. Aber wir müssen noch mehr tun, sagte Harry Reid, demokratischer Senator aus Nevada. US-Präsident George W. Bush hat bereits 350 Millionen Dollar an Hilfen in Aussicht gestellt. Ich will sicherstellen, dass die Hilfe so effizient und effektiv wie möglich vorankommt, sagte Bill First, republikanischer Senator aus Tennessee.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Amsterdam - Mit Schweigeminuten ... mehr lesen
Hilfskräfte begraben die Leichen von Opfern in einem Massengrab (Indien, Tamil Nadu)
Man kann auch über Gratis-Spende-Telefon der Glückskette (0800 87 07 07) spenden.
Bern - Die Glückskette hat am nationalen Sammeltag bis zum Mittag 16,2 Millionen Franken gesammelt. Die Spendenaktion für die Opfer des Seebebens in Südostasien dauert bis Mitternacht. ... mehr lesen
Washington - Während aus vielen ... mehr lesen
Birma (Myanmar) wird seit Jahren boykottiert.
Wie in einem Emmerich-Streifen: Reale Bilder des Grauens, im Fernsehen oft mit gefühlsbetonter Instrumentalmusik unterlegt.
Rom - Katastrophen sind im Film ... mehr lesen
Bern - Die Schweiz gedenkt heute mit einem nationalen Trauertag der Opfer der Flutkatastrophe. Am Mittag werden ... mehr lesen
Mittags werden landesweit die Kirchenglocken läuten und Fahnen auf Halbmast gesetzt. Bild: Berner Münster.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Samuel Schmid hatte heute die schwierige Aufgabe, die Bevölkerung zu informieren.
Für Bundespräsident Samuel Schmid ... mehr lesen
New York - Wo die Kameras nicht sind, scheint es kein Leid zu geben. Ohne Fernsehbilder und bewegende Schilderungen in den Zeitungen bleibt die Not eine statistische Grösse. mehr lesen 
Jakarta - Mehr als eine Woche nach ... mehr lesen
Insgesamt 1,8 Millionen Menschen müssen in den Katastrophengebieten mit Nahrungsmitteln versorgt werden.
Jakarta/Colombo/Neu Delhi - Eine ... mehr lesen
Eine Frau sucht unter den aufgebahrten Opfern nach Verwandten.
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten nach heftigen Gewittern am Samstagabend Strassen wegen Erdrutschen gesperrt werden. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF