Das Planspiel zum Klima: triCO2lor erhältlich
publiziert: Donnerstag, 19. Feb 2009 / 11:56 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 19. Feb 2009 / 12:23 Uhr

Zürich - Welche Rolle spielst DU in der Gesellschaft? Das von der Schweizerischen UNESCO-Kommission ausgezeichnete Planspiel triCO2lor verbindet persönliche Energieentscheide mit deren wahrscheinlichen Folgen für die Klimaerwärmung.

Das Spiel für Gruppen zeigt auf, wie stark das eigene Verhalten im Alltag das Klima beeinflusst und welche Ansätze für einen nachhaltigen Umgang mit den Energie-Ressourcen zu einer Lösung beitragen können. triCO2lor steht ab sofort bei den Organisationen myclimate und dem Ökozentrum Langenbruck zur Vermietung und zum Verkauf zur Verfügung, teilte myclimate.org am Donnerstag mit.

Nach dem Motto «Spielen hilft verstehen» gibt triCO2lor die Möglichkeit, das Weltklima als vernetztes System zu erfassen. Im Planspiel triCO2lor tätigen Spieler Investitionen in fossile, effiziente oder erneuerbare Energien.

Die Entscheidungen führen zu unterschiedlichen CO2-Belastungen und haben unterschiedliche Auswirkungen auf das Klima – was sich visuell darstellen lässt und nachfolgende Spielentscheide beeinflusst.

Für Bildungsgruppen geeignet

Das Spiel richtet sich an Gruppen, die sich mit dem Klima auseinandersetzen und welche Selbstverantwortung, eine längerfristige Denkweise und den Dialog als wichtigen Bestandteil nachhaltiger Entwicklung erleben wollen.

Das Spiel eignet sich für Schulklassen oder der Erwachsenenbildung in den Bereichen Wirtschaftslehre, Umwelt, Ökologie, Soziallehre und Geographie.

Als Förderungsprojekt anerkannt

triCO2lor ist eine gemeinsame Entwicklung der Umweltorganisationen „myclimate – The Climate Protection Partnership“ und „Ökozentrum Langenbruck“ und von „UCS Ulrich Creative Simulations“.

Das Planspiel für Gruppen wurde 2008 von der Schweizerischen UNESCO-Kommission als Projekt zur Förderung «Bildung für nachhaltige Entwicklung» (BNE) anerkannt und als «Aktivität der Weltdekade der Vereinten Nationen Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schweiz» (DBNE) ausgezeichnet.

.

(ht/pd)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf ... mehr lesen  
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Dürren und andere Wetterextreme werden in den kommenden Jahrzehnten deutlich zunehmen. (Symbolbild)
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen ... mehr lesen  
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender Gletscher im Sommer zu erwarten ist. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
       
Schneehase. Ausstellung «Leben mit der Winterkälte» bis am 17. Februar 2019 im Naturmuseum Thurgau.
Publinews Bis 17. Februar 2019  Frauenfeld - Die Schneedecke mag als Folge der Erderwärmung vielerorts nicht mehr so mächtig sein wie früher. Die Wintermonate bedeuten für ... mehr lesen
Balthus vom 2.9.2018 - 1.1.2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 2. September 2018 - 1. Januar 2019  Basel - Mit Balthus (1908 - 2001) präsentiert die Fondation Beyeler einen der letzten grossen Meister der Kunst des 20. Jahrhunderts und zugleich einen der ... mehr lesen
Publinews FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim Bahnhof Enge im Herzen von Zürich gelegen, ist der Treffpunkt für alle Fussball- und Sportfans. 3000 ... mehr lesen
Landesmuseum Zürich
Publinews Landesmuseum Zürich  Das meistbesuchte kulturhistorische Museum der Schweiz präsentiert Geschichte von den Anfängen bis heute. Zusätzliche Eindrücke bieten die ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF