Das wird teuer: Ansturm auf Versicherungen nach Hagel
publiziert: Freitag, 24. Jul 2009 / 12:02 Uhr / aktualisiert: Freitag, 24. Jul 2009 / 18:06 Uhr

Bern - Über 50 Millionen Franken Schaden hat der Gewitter- und Hagelsturm vom Donnerstag in der Schweiz verursacht. Betroffen sind vor allem die Kantone Freiburg, Bern, das Waadtland und die Zentralschweiz. Stark in Mitleidenschaft gezogen wurden Felder und Weinberge.

3 Meldungen im Zusammenhang
In der Landwirtschaft dürfte sich der Schaden nach dem Gewittersturm auf rund 20 Millionen Franken belaufen, wie die Schweizerische Hagelversicherung nach Angaben ihres Direktors Pascal Forrer schätzt. Sie erwartet rund 5000 Schadensmeldungen. Die Telefone liefen heiss.

Noch keine Angaben liegen darüber vor, welcher Kanton wie stark betroffen ist. Es scheine, als ob die Meldungen je etwa zur Hälfte aus der Deutschschweiz und der Romandie kämen, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Dabei handle es sich aber lediglich um einen Eindruck.

In den Kantonen Waadt, Freiburg, Bern und Luzern sind komplette Felder zerstört worden. Betroffen sind Raps, Mais, Tabak, Kartoffeln und Gemüse.

Im Waadtland zerstörte der Hagel in vielen Weinbergen in La Côte und Gros-de-Vaud die Hälfte der Trauben, wie Jean-Michel Bolay vom kantonalen Weinbauamt sagte. Die Folgen für die Ernte 2009 könne noch nicht abgeschätzt werden.

3000 Meldungen zu Gebäudeschäden

Die Hagelkörner beschädigten auch Gebäude und Fahrzeuge. Rund 3000 Meldungen zu Gebäudeschäden gingen bereits bis Freitagabend bei der Gebäudeversicherung des Kantons Bern ein, wie eine Sprecherin auf Anfrage sagte.

Am Donnerstagnachmittag zogen mehrere Gewitter über die Westschweiz und das Mittelland. Hagelkörner so gross wie Pingpong-Bälle und starke Winde verursachten beträchtliche Schäden. Eine Frau in Brunnen SZ wurde leicht verletzt, als ein herumfliegendes Brett sie am Kopf traf.

Die starken Windböen erreichten Geschwindigkeiten von bis zu 154 km/h in der Zentralschweiz (Brunnen SZ), wie der Wetterdienst MeteoNews mitteilte. Auch im Mittelland mass MeteoNews mit 117 km/h in Gümligen BE hohe Geschwindigkeiten. Die höchte gemessene Windgeschwindkeit betrug 176 km/h beim kleinen Matterhorn.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Unwetter vom vergangenen Donnerstag hat in der Westschweiz ... mehr lesen
Der Hagelschlag am Donnerstag soll einer der schwersten der letzten Jahre gewesen sein.
Mindestens sieben Menschen kamen in Polen und Tschechien durch umstürzende Bäume ums Leben. (Symbolbild)
Warschau/Prag - Bei Unwettern sind ... mehr lesen
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland ... mehr lesen  
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF