Stadtbezirk Bangkoks wird geräumt
Der Westen Bangkoks ist unter Wasser
publiziert: Samstag, 29. Okt 2011 / 08:48 Uhr / aktualisiert: Samstag, 29. Okt 2011 / 11:24 Uhr
Teile des Stadtbezirks Thon Buri stehen bis zu einem Meter unter Wasser und müssen geräumt werden.
Teile des Stadtbezirks Thon Buri stehen bis zu einem Meter unter Wasser und müssen geräumt werden.

Bangkok - Der Kampf gegen die Hochwasserfluten bei Bangkok ist auf der Westseite des Flusses Chao Phraya praktisch verloren. Teile des Stadtbezirks Thon Buri standen unter einem halben bis einem Meter Wasser, berichteten Lokalsender.

7 Meldungen im Zusammenhang
Die Stadtverwaltung orderte am späten Abend die Räumung von Teilen des Bezirks an. Er liegt auf der westlichen Flussseite, direkt gegenüber des alten Königspalastes, einer der Haupttouristenattraktionen der thailändischen Hauptstadt.

In Bangkok wird um 18 Uhr der Scheitelpunkt der Überschwemmungen erwartet. Weite Bezirke auch in der Innenstadt drohen zu überfluten. Der Wasserstand im Fluss Chao Phraya erreichte am Freitag die kritische Marke von 2,47 Meter. An mehreren Stellen brach das Flutwasser bereits über die 2,50 Meter hohen Barrieren.

Die sieben Kilometer langen Flutdämme entlang des Ufers hielten bisher zwar weitgehend. Die Behörden fürchten aber das Überlaufen des Flusses im Laufe des Tages, weil eine Springflut im Golf von Thailand zusätzlich Wasser aus dem Süden in die Mündung des Flusses drückt.

Strasse aufgerissen

Im Osten der Zwölf-Millionen-Metropole war ein radikaler Plan, grosse Strassen aufzureissen und sechs Meter breite Ablaufrinnen für die Wassermassen hineinzuziehen, aufgegeben worden. Am Abend wurde jedoch eine kleinere Variante umgesetzt.

In Pathum Thani nördlich von Bangkok rissen Bagger eine Strasse parallel zu einem der Ablaufkanäle auf, um den Wassermassen einen weiteren Ablauf Richtung Meer zu bahnen. Die Regierungschefin dankte den Anwohnern für ihr Opfer und versprach Wiedergutmachung.

Im Kampf gegen das Hochwasser baten die thailändischen Behörden inzwischen das US-Militär um Unterstützung. Wie der Nachrichtensender CNN in der Nacht berichtete, sollten Helikopter des Lenkwaffenzerstörers «USS Mustin» das Hochwassergebiet überfliegen und überwachen.

Das Pentagon bestätigte die Anfrage aus Bangkok und sagte sofortige Hilfe zu. Der Zerstörer liegt in Laem Chabang südlich von Bangkok vor Anker.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bangkok - Thailands Ministerpräsidentin hat sich zuversichtlich gezeigt, dass das ... mehr lesen
Bangkok, Thailand
Mehrere Bezirke im Norden Bangkoks stehen seit Tagen unter Wasser.
Bangkok - Angesichts der Proteste in den überschwemmten Vororten der thailändischen Hauptstadt Bangkok haben die Behörden am Dienstag versucht, den Zorn der Anwohner zu besänftigen. mehr lesen
Bangkok - In den überschwemmten Regionen nordöstlich von Bangkok wächst die ... mehr lesen
Bisher wurden knapp 400 Todesopfer gemeldet.
Regierungschefin Yingluck Shinawatra ruft der Bevölkerung Thailands Mut zu.
Bangkok - Trotz der anhaltenden ... mehr lesen
Bangkok - Immer mehr Thailänder ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bangkok - Die Sorge vor einer Überschwemmung der Innenstadt von Bangkok wächst. Das Hochwasser im Fluss Chao Phraya, der durch den dicht besiedelten Westteil der thailändischen Hauptstadt fliesst, hat am Mittwoch eine Rekordmarke von 2,40 Metern erreicht. Die Flutbarrieren sind 2,50 Meter hoch. mehr lesen 
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie ... mehr lesen
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten nach heftigen Gewittern am Samstagabend Strassen wegen Erdrutschen gesperrt werden. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF