Es bleibt kalt
Die Schweiz hat eine frostige Nacht hinter sich
publiziert: Samstag, 27. Nov 2010 / 09:06 Uhr / aktualisiert: Samstag, 27. Nov 2010 / 16:46 Uhr
Das Bundeshaus praesentiert sich nach ersten Schneefällen in winterlichem Weiss.
Das Bundeshaus praesentiert sich nach ersten Schneefällen in winterlichem Weiss.

Bern - Mit Temperaturen von -11,8 Grad in der Bundesstadt und -26 Grad im Kälterekordhalter La Brévine NE hat die Schweiz die bisher kälteste Nacht des Winterhalbjahrs hinter sich. Das Schneetreiben am Samstag führte teilweise zu grossen Behinderungen auf der Strasse.

2 Meldungen im Zusammenhang
Weil polare Kaltluft ins Land strömte und der Himmel in der Nacht aufklarte, sanken die Temperaturen auf Verhältnisse wie im tiefsten Winter, teilte SF Meteo am Samstag mit. So wurden in La Brévine NE -26 Grad, im Oberengadin und im Obergoms -23 und im Münstertal -25 Grad gemessen.

Bitterkalt war es auch im Flachland. MeteoNews mass am Samstag in Bern -11,8 Grad, in Genf -6,4 und in Zürich -6,2 Grad, wie der private Wetterdienst mitteilte.

Die Temperaturen blieben auch tagsüber frostig - für die meisten Regionen war der Samstag der erste Eistag. Auf den schneebedeckten und teilweise vereisten Strassen ereigneten sich denn auch zahlreiche Unfälle. Im Kanton Solothurn kam es zur Mittagszeit in nur einer Stunde zu neun Unfällen, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Im Kanton Bern ereigneten sich innerhalb weniger Stunden über 60 Unfälle, die meisten davon in und rund um Bern. Bis am Nachmittag meldete die Polizei zwei verletzte Personen. Mehrere Strassen mussten vorübergehend gesperrt werden.

Die Polizei Kanton Basel-Landschaft meldete rund 20 Unfälle und mehrere Verletzte. Im Kanton Solothurn kam es zur Mittagszeit in nur einer Stunde zu neun Unfällen.

Winterbeginn am 22. Dezember

In Genf waren die Linienbusse mit Verspätung unterwegs, weil Fahrzeuge im Schnee stecken blieben, wie die Genfer Transportbetriebe mitteilten. Auf den Strassen zählte die Polizei zudem rund 50 Unfälle - meist nur mit Blechschaden.

Kalendarisch beginnt der Winter dieses Jahr am 22. Dezember.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vielerorts war heute Nacht die kälteste Nacht dieses Winters.
Bern - Sternenklar und windstill, aber bitter kalt war es in der Nacht auf Dienstag. Im Sibirien der Schweiz, in La Brévine im Neuenburger Jura, sank das Thermometer auf ... mehr lesen
Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
250 Personen waren für einen Tag vom Rest des Tals abgeschnitten.
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre ... mehr lesen  
Unwetter im Raum Bern und dem Tessin  Bern - Ein heftiges Gewitter ist am Samstagabend über Teile der Schweiz gezogen. Im Kanton Bern ... mehr lesen  
MeteoSchweiz sowie private Wetterdienste hatten für weite Teile des Mittellands und der Westschweiz vor heftigen Gewittern sowie vor Hagel und starken Winden gewarnt. (Archivbild)
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
       
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF