Die erste Schweizer Börse für erneuerbare Energien
publiziert: Montag, 5. Mai 2008 / 11:49 Uhr

Für die Energiegewinnung durch erneuerbare Energien braucht es Flächen und passende Standorte. Die Schweiz bietet hierfür ideale Bedingungen in jeder Hinsicht. Um das Potenzial zu erschliessen, lanciert die Firma E2 – Erneuerbare Energien GmbH aus Andwil die erste Schweizer Online-Börse für erneuerbare Energien.

Andreas Glogg wollte schon vor langer Zeit eine Drehscheibe für erneuerbare Energien entwickeln.
Andreas Glogg wollte schon vor langer Zeit eine Drehscheibe für erneuerbare Energien entwickeln.
3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Die Energiebörse
Die Schweizer Börse für erneuerbare Energien e2ch.ch
e2ch.ch

Flächenanbieter, potenzielle Käufer und Hersteller treffen sich auf dieser Plattform. Das zentrale Herzstück von e2ch.ch ist der Online-Solarrechner, welcher durch die Eingabe von wenigen Daten das Potenzial von Solarthermie- und Photovoltaik in kWh ausrechnet und die Einsparung von CO2 und Öl aufzeigt.

Umweltschutz, erneuerbare Energien und die damit verbundene Einsparung von CO2 sind heute globale Themen. Der Staat, beziehungsweise die Verschärfung der Gesetze, fördern immer mehr die erneuerbare Energiegewinnung.

Wer heute nicht umdenkt, der wird zukünftig hohe CO2-Abgaben leisten müssen und der Umwelt bestimmt keinen Dienst erweisen. Die Realisierung von Anlagen für erneuerbare Energien setzt Fläche und einen idealen Standort voraus.

Doch wie kommen nun Interessenten wie Contracting-Firmen und Hersteller zu den frei verfügbaren Flächen? Aufgrund dieser Fragestellung entwickelte die Firma E2 – Erneuerbare Energien GmbH aus Andwil das Konzept für die erste Schweizer Energiebörse.

e2ch.ch stösst auf grosses nationales Interesse

Andreas Glogg, Inhaber der Firma E2 – Erneuerbare Energien GmbH, hatte schon vor langer Zeit die Vision, eine Drehscheibe für erneuerbare Energien zu entwickeln.

Im vergangenen September packte er das Projekt an, entwickelte das Konzept und erstellte den Businessplan, sicherte die Finanzierung und ging auf die Suche nach geeigneten Partnern.

Das Konzept stiess schnell auf grosses Interesse. So unterstützen ihn heute namhafte Partner, wie Hausverein Schweiz, Ökostrom Schweiz, velasolaris, SPF, myblueplanet, FWS, Holzenergie Schweiz, homegate.ch, Geothermie.ch, Swissolar und VSE.

Energie-Potenzial einfach eruiert, dank Solarrechner

Der Solarrechner kann als zentrales Highlight auf der Plattform auf e2ch.ch bezeichnet werden. Er wurde von der Firma velasolaris in Rapperswil speziell für diese Plattform entwickelt und rechnet innert Kürze das Potenzial der Fläche aus.

Ebenfalls ersichtlich wird, wie hoch die CO2 - und Öl-Einsparung (in Tonnen und Liter) sein wird. Dabei muss der Rechner nur mit folgenden Angaben gefüttert werden: Ort des Objektes, Flächenneigung, Ausrichtung und Brutto-Fläche.

Dank des Solarrechners sind die potenziellen Flächen bereits mit den für Käufer und Interessent wichtigen Informationen ausgestattet. Die Benutzung des Onlines-Solarrechners ist absolut kostenlos.

Der Umwelt zuliebe CO2-Ausstoss reduzieren

Ziel der Energie-Börse ist es den Ausstoss von CO2 zu minimieren, um so aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz leisten zu können.

Andreas Glogg ist überzeugt, dass durch die Visualisierung des CO2-Ausstosses das Bewusstsein der Bevölkerung sensibilisiert wird.

Es wird noch eine Weile dauern, aber in Zukunft wird die Grösse CO2 von jedermann erfasst und auch interpretiert werden können.

(rr/pd)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Green Investment Mountain View - Der Internet-Gigant ... mehr lesen
Google will am Strommarkt mitmischen.
Sogenannte Mix-Produkte seien um fast das Sechsfache gestiegen.
Zürich - Rund 15 Prozent der ... mehr lesen
Green Investment Giessen - Solarthermische Kraftwerke in der Sahara könnten in Zukunft in der ... mehr lesen
Sechs Stunden Wüstensonne könnten den Weltenergiebedarf eines Jahres decken.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - zumindest für die Umwelt. mehr lesen 
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach kreativen Ideen zum Recycling von ... mehr lesen  
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende ... mehr lesen  
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF