ETH-Forschungstag im Zeichen der Nachhaltigkeit
publiziert: Dienstag, 15. Apr 2008 / 21:40 Uhr

Lausanne - Die ETH Lausanne hat den Forschungstag 2008 dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet. Sie verlieh Al Gore die Ehrendoktorwürde. Zu den Gratulanten gehörte auch Bundespräsident Pascal Couchepin.

Al Gore war der gefeierte Star des Forschungstages.
Al Gore war der gefeierte Star des Forschungstages.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der frühere US-Vize-Präsident Gore war der gefeierte Star des Forschungstages. Vor 1500 Angehörigen der ETH und Gästen übergab ETH-Präsident Patrick Aebischer den Ehrendoktortitel. Die ETH begründete die Auszeichnung mit Gores Engagement für eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft.

«Die Klimakrise ist eine moralische und geistige Herausforderung für die gesamte Menschheit. Sie ist zudem die beste Gelegenheit weltweit das Bewusstsein für dieses Thema zu schärfen», sagte Gore gemäss einem Communiqué der Hochschule.

Gore, der unter Ausschluss der Medien sprach, hatte letztes Jahr wegen seines Engagements in Sachen Klimawandel und Umweltschutz den Friedensnobelpreis erhalten.

Beste Energie sei eingesparte Energie

Zu Gores Gratulanten gehörte auch Bundespräsident Pascal Couchepin. Gore habe es verstanden, viele Zeitgenossen für die Umweltfragen zu interessieren, lobte der Bundesrat. In einem persönlichen Gespräch hätten sie sich kurz über Umweltfragen unterhalten, sagte Couchepins Sprecher Jean-Marc Crevoisier.

In seiner Rede zum Forschungstag ging Couchepin auf die Umwelt- und speziell die Energiepolitik der Schweiz ein. Die beste Energie sei die eingesparte Energie, erklärte er gemäss Redetext. Hier wolle der Bund wie angekündigt mit verschiedenen Massnahmen vorwärts machen.

Hoffnung setzt Couchepin in alternative Energien. Diese müssten «unterstützt, entwickelt und ausgetestet» werden. Doch könnten sie die absehbaren Versorgungslücken nicht schliessen und überzeugten auch mit ihrer Ökobilanz nicht restlos, warnte er.

Lehrstuhl «LODH für künftige Generationen»

Ebenfalls im Zeichen der Nachhaltigkeit steht die Ankündigung der ETH, den Lehrstuhl «LODH für künftige Generationen» zu gründen. Die Abkürzung LODH steht dabei für die Privatbank Lombard Odier Darier Hentsch & Cie., welche den Lehrstuhl für die nächsten acht Jahre mit 2,5 Millionen Franken finanziert.

(smw/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Der frühere ... mehr lesen
Al Gore fordert eine grosse Wende.
Al Gore forderte eine entschlossene Mobilisierung.
Oslo - Der frühere US-Vizepräsident ... mehr lesen
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf ... mehr lesen  
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
       
Schneehase. Ausstellung «Leben mit der Winterkälte» bis am 17. Februar 2019 im Naturmuseum Thurgau.
Publinews Bis 17. Februar 2019  Frauenfeld - Die Schneedecke mag als Folge der Erderwärmung vielerorts nicht mehr so mächtig sein wie früher. Die Wintermonate bedeuten für ... mehr lesen
Balthus vom 2.9.2018 - 1.1.2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 2. September 2018 - 1. Januar 2019  Basel - Mit Balthus (1908 - 2001) präsentiert die Fondation Beyeler einen der letzten grossen Meister der Kunst des 20. Jahrhunderts und zugleich einen der ... mehr lesen
Publinews FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim Bahnhof Enge im Herzen von Zürich gelegen, ist der Treffpunkt für alle Fussball- und Sportfans. 3000 ... mehr lesen
Landesmuseum Zürich
Publinews Landesmuseum Zürich  Das meistbesuchte kulturhistorische Museum der Schweiz präsentiert Geschichte von den Anfängen bis heute. Zusätzliche Eindrücke bieten die ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF