Erdrutsch in Italien: 1500 Menschen evakuiert
publiziert: Dienstag, 16. Feb 2010 / 09:31 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 16. Feb 2010 / 19:23 Uhr
Der Erdrutsch ereignete sich bei Messina in Süditalien.
Der Erdrutsch ereignete sich bei Messina in Süditalien.

Ein durch starken Regen verursachter Erdrutsch in der Nähe der süditalienischen Hafenstadt Messina auf Sizilien weitet sich aus. Inzwischen mussten mindestens 1500 Menschen evakuiert werden.

Am Vormittag waren bereits 60 Familien anderswo untergebracht worden. Besonders betroffen ist der 4000-Einwohner-Ort San Fratello im Westen der Hafenstadt. Am Mittag erstreckte sich das betroffene Gebiet laut Medienberichten bereits über etwa einen Kilometer.

«Wir sehen San Fratello vor unseren Augen verschwinden», wurde der Bürgermeister des kleinen Ortes, Salvatore Sidoti Pinto, am Abend zitiert. Zahlreiche der zuvor geräumten Gebäude seien von den weiter fliessenden Schlamm-Massen verschüttet worden.

Im Oktober hatte ein durch starken Regen verursachter Erdrutsch in der Gegend 37 Menschen in den Tod gerissen. Weiter südlich, im Zentrum der Insel, bei Enna kam es am Sonntag ebenfalls zu kleineren Erdrutschen und Überschwemmungen, die vor allem zu Verkehrsbehinderungen führten.

(pad/sda)

In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland ... mehr lesen  
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten ... mehr lesen  
Sinabung wieder aktiv  Jakarta - Bei einem Vulkanausbruch in Indonesien sind mindestens sechs Menschen ums Leben ... mehr lesen  
Der Vulkan Sinabung in Indonesien ist einer der aktivsten Vulkane in Südostasien. (Archivbild)
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF