Zahlreiche Risse in den Bergen
Erdrutsche töten in Nepal mindestens 21 Menschen
publiziert: Donnerstag, 11. Jun 2015 / 10:05 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 11. Jun 2015 / 20:41 Uhr
Mindestens sechs Dörfer waren von dem Hangabrutsch betroffen.
Mindestens sechs Dörfer waren von dem Hangabrutsch betroffen.

Kathmandu - Nach heftigen Regenfällen sind in Nepal mindestens 21 Menschen durch Erdrutsche ums Leben gekommen. Dutzende weitere Menschen wurden am Donnerstag noch vermisst, zehn wurden verletzt, wie Behördenvertreter im Bezirk Taplejung im Nordosten des Landes sagten.

5 Meldungen im Zusammenhang
"Wir haben 21 Leichen gefunden und suchen noch nach rund drei Dutzend Vermissten", sagte der örtliche Polizeivorsteher Shanti Raj Koirala. Die Suche würde bis Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt und am Freitagmorgen wieder aufgenommen, sagte er.

Etwa ein Dutzend Häuser wurden verschüttet. Die Vermissten würden in den zerstörten Gebäuden vermutet, sagte Vizebezirkschef Surendra Kumar Bhattarai. Acht Verletzte wurden im Helikopter in ein nahegelegenes Spital gebracht.

Mindestens sechs Dörfer wurden in der Nacht zum Donnerstag von den Erdmassen getroffen. Rettungskräfte hatten Mühe, sie zu erreichen. In der Region sind noch viele Strassen und Brücken von zwei schweren Erdbeben vor wenigen Wochen beschädigt.

Furcht vor kommendem Monsunregen

Die derzeitigen Regenfälle gelten noch nicht als Monsunregen. Der soll in wenigen Tagen beginnen. Die Bewohner Nepals fürchten, dass dann weitere Hänge abrutschen. Die Behörden leiteten die Evakuierung besonders gefährdeter Dörfer ein.

In der Monsunsaison kommen alljährlich zahlreiche Menschen in dem Himalaya-Staat ums Leben. Nepal war Ende April und Anfang Mai von den zwei verheerenden Erdbeben erschüttert worden, bei denen mehr als 8700 Menschen getötet und rund eine halbe Million Häuser zerstört wurden.

(jbo/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Regierung spricht den Betroffenen der Erdbeben Unterstützung zu.
Kathmandu - Bei einer internationalen Geberkonferenz für den Wiederaufbau nach dem Erdbeben in Nepal hat die Regierung des Landes einen effizienten Einsatz der Hilfsgelder versprochen. ... mehr lesen
Kathmandu - Mehr als fünf Wochen nach dem schweren Erdbeben in Nepal hat ein abgelegenes Dorf zum ersten Mal Hilfe von Aussen erhalten. Tashinam bekam Nudeln und Reis, Plastikplanen und Decken und Ölkanister. mehr lesen 
Kathmandu - Nach einem Erdrutsch sind in Nepal tausende Dorfbewohner vor einer möglichen Flutwelle eines aufgestauten Flusses geflohen. Der Erdrutsch, der den Fluss Kali Gandaki im Bezirk Myagdi aufstaute, ereignete sich in der Nacht zum Sonntag, wie Behördenvertreter sagten. mehr lesen 
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen ...
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten nach heftigen Gewittern am Samstagabend Strassen wegen Erdrutschen gesperrt werden. mehr lesen 
Schon der zweite in diesem Monat  Rangun - Bei einem erneuten Erdrutsch in einer Jade-Mine in Myanmar sind mindestens zwölf ... mehr lesen  
Das südostasiatische Land ist der grösste Jade-Produzent weltweit.
Effizient und kostengünstig  Davos GR - Die Schneehöhe zu kennen hilft der Lawinenforschung und erlaubt zum Beispiel, Hochwasserwarnungen zu verbessern. Forscher des ... mehr lesen  
Güterzug entgleist  Schmilka - Nach einem heftigen Erdrutsch nahe dem sächsischen Schmilka ist die Bahnstrecke zwischen Dresden und Prag gesperrt. «Ein Güterzug rollte am Montagabend in die Geröllmassen und entgleiste im vorderen Bereich der Lok», sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstag. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF