Evakuierte im Waldbrandgebiet von Leuk können in ihre Häuser zurück
publiziert: Donnerstag, 14. Aug 2003 / 18:16 Uhr

Leuk - Die evakuierten Anwohner im Waldbrandgebiet von Leuk VS haben ab 17 Uhr in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren können. Zur Sicherheit der Bewohner bewacht die Feuerwehr jeden Weiler und die Dörfer im Brandgebiet.

Die Air Zermatt flog mit drei Helikoptern seit dem frühen Morgen pausenlos Einsätze. (Montage)
Die Air Zermatt flog mit drei Helikoptern seit dem frühen Morgen pausenlos Einsätze. (Montage)
Die ganze Nacht über seien Mannschaften mit Einsatzfahrzeugen vor Ort, sagte der Gemeindeschreiber von Leuk, Urs Mathieu auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Derweil gehen die Löscharbeiten ausserhalb der Dörfer und Weiler weiter. Noch immer bekämpfen Feuerwehrleute die vereinzelten Brandstellen. Auch die Löschhelikopter führen ihre Einsätze fort.

Kantonsstrasse bleibt gesperrt

Die Kantonsstrasse zwischen Leuk und Leukerbad bleibt weiterhin für den Verkehr gesperrt. Geologen klären ab, inwiefern noch Steinschlaggefahr besteht, sagte Mathieu. Der Touristenort Leukerbad ist zurzeit nur einspurig auf einer Notverbindung erreichbar.

Die Bodensatellitenstation oberhalb Leuk hat durch das Feuer keinen Schaden erlitten und funktioniert normal. Es ist laut Angaben von Alfred Kuonen, Direktor der Station, zu keinen Störungen gekommen.

Fortschritte im Maggia-Tal

Bei der Bekämpfung des Waldbrandes im Maggia-Tal hat die Feuerwehr erstmals seit langem Fortschritte erzielt. Just in dem Moment, als die Flammen auf den Schutzwald von Someo übergriffen, begann es zu regnen. Durch das kurze Gewitter bekamen die Löschkräfte die Lage wieder in den Griff.

Die Lage hat sich am Donnerstag leicht entspannt, sagte Feuerwehrsprecher Daniele Garbin auf Anfrage. Er rechnet damit, dass es noch einige Tage dauern wird, bis sämtliche Brandherde endgültig gelöscht sein werden. Trifft die Wetterprognose zu, kann die Feuerwehr in nächster Zeit auf die Unterstützung von weiteren Gewittern zählen.

Glimpflich verlief ein Waldbrand in Faido, der am Mittwochabend ausgebrochen war. Rund 30 Feuerwehrleute standen die ganze Nacht über im Einsatz. Am Donnerstagmorgen waren die Flammen gelöscht. Einige Hundert Quadratmeter Wald und Gebüsch wurden zerstört, Menschen kamen keine zu Schaden. Die Brandursache ist noch unklar.

(bsk/sda)

Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai ...
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 Bewohner der drei am schlimmsten betroffenen Stadtteile müssten noch warten. mehr lesen 
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ... mehr lesen  
Zu dem Zeitpunkt als das Feuer ausbrach, hielten sich 35 Personen in dem Altersheim auf. (Symbolbild)
Feuer in Pension in der Altstadt von Olten  Olten - In einem Pensionszimmer in der Oltner Altstadt hat es in der Nacht auf Sonntag gebrannt. Der 52-jährige Mieter des Zimmers kam dabei ums Leben. Die Todes- und Brandursache sind noch nicht bekannt. Die Strafverfolgungsbehörden haben Ermittlungen eingeleitet. mehr lesen  
Brandursache wird ermittelt  In San Bernardino ist es am Donnerstagnachmittag in einem Appartementhaus zu einem Brand in einer Sauna gekommen. Es entstand beträchtlicher Sachschaden. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF