Schweiz weitgehend verschont
Gewitter fordert zwei Tote in Deutschland
publiziert: Donnerstag, 23. Jun 2011 / 11:33 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 23. Jun 2011 / 12:19 Uhr
Überflutete Keller und umgestürzte Bäume.
Überflutete Keller und umgestürzte Bäume.

Bern - Nach dem heftigen Unwetter vom Vorabend hat am Donnerstagmorgen das Aufräumen begonnen. Der Bahnverkehr in der Schweiz verläuft laut SBB wieder planmässig. Wegen Unwetterschäden in Österreich ist aber die direkte Verbindung zwischen Zürich und Wien unterbrochen.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Züge von Zürich nach Wien und zurück werden umgeleitet, wie einer SBB-Bahnverkehrsinformation vom Donnerstag zu entnehmen ist. Reisende müssen deshalb rund 90 Minuten mehr Reisezeit einrechnen. Grund für den Unterbruch sind Unwetterschäden zwischen Innsbruck und Salzburg.

In der Schweiz verläuft der Bahnverkehr wieder reibungslos. Beim heftigen Unwetter vom Mittwochnachmittag und -abend war vor allem der Regionalverkehr beeinträchtigt worden. Die SBB sei «mit einem blauen Auge» davon gekommen, sagte SBB-Sprecher Reto Kormann auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Der grösste Zwischenfall war zugleich der kurioseste: In Dietikon ZH musste ein Intercity-Zug Bern - Zürich evakuiert werden, weil er auf einen Einkaufwagen aufgefahren war. Der Wind hatte das «Wägeli» auf das Gleis geweht.

Rettungskräfte im Dauereinsatz

In mehreren Kantonen in der Nordwest- und Ostschweiz und angrenzenden Regionen standen Feuerwehr und Polizei während dem kurzen, aber intensiven Gewitter im Dauereinsatz. Wegen der heftigen Sturmwinde mit Böen von bis zu 120 Kilometern pro Stunde lagen Äste und Bäume auf verschiedenen Strassen. Keller, Tiefgaragen oder Hauseingänge wurden überflutet.

Zu schweren Schäden kam es vor allem auch im Süden und Osten Deutschlands sowie in Österreich. In Ostdeutschland waren zeitweise rund 50'000 Haushalte ohne Strom.

Zwei Todesopfer am Bodensee

Am Bodensee starben wegen des Unwetters zwei Frauen: Bei Radolfzell (D) ertrank eine 57-jährige Frau, nachdem ihr Kanu gekentert war, wie das Landesministerium in Stuttgart mitteilte. In Konstanz (D) wurde eine 77-jährige Frau unter einem einstürzenden Erdbeerstand begraben und tödlich verletzt. In Rheinfelden (D) wurde eine Frau von einem einstürzenden Silo schwer verletzt.

Auf Schweizer Boden wurden ebenfalls mehrere Menschen verletzt: In Glattbrugg ZH stürzte ein Arbeiter von einem Gerüst und zog sich dabei Verletzungen zu. Im Baselbiet wurde bei Hölstein ein 67-jähriger Velofahrer von einem herunterfallenden Ast getroffen und verletzt.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
250 Personen waren für einen Tag vom Rest des Tals abgeschnitten.
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF