Griechenland leidet unter Hitzewellen und Waldbränden
publiziert: Freitag, 24. Jul 2009 / 16:12 Uhr

Athen - Am Wochenende werden in Griechenland extrem hohe Temperaturen bis zu 43 Grad im Schatten erwartet. Der Zivilschutz wurde in Alarmbereitschaft versetzt. Wegen der starken Winde bestehe zudem extrem hohe Waldbrandgefahr.

Ärzte rieten den Menschen, viel Wasser und keinen Alkohol zu trinken.
Ärzte rieten den Menschen, viel Wasser und keinen Alkohol zu trinken.
4 Meldungen im Zusammenhang
Innerhalb von 24 Stunden waren in Griechenland 50 Brände ausgebrochen, die unter Einsatz von Löschflugzeugen unter Kontrolle gebracht werden konnten, teilte die Feuerwehr mit.

Ärzte rieten den Menschen, nur fettarme Nahrung zu sich zu nehmen, viel Wasser und keinen Alkohol zu trinken. Zudem sollte man sich nicht im Freien aufhalten und helle Bauwollkleidung tragen. Die Thermometer zeigten bereits am frühen Freitagmorgen in Athen 30 Grad.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom/Paris - Auf den Mittelmeerinseln Sardinien und Korsika wüten weiterhin ... mehr lesen
Die Flammen auf Sardinien wurden von heissen Südwinden angefacht.
Die Wald- und Buschbrände in Südeuropa greifen auf immer grössere Gebiete über.
Athen - Die schweren Wald- und Buschbrände in Südeuropa greifen auf immer grössere Gebiete über. Auf der italienischen Insel Sardinien mussten 120 Touristen mit Schiffen und Helikoptern von einem ... mehr lesen
Paris - In Südfrankreich haben Soldaten der Fremdenlegion mit Schiessübungen ... mehr lesen
Der erste Brand wurde durch Schiessübungen auf einem Truppenübungsplatz ausgelöst.
Die Flammen vernichteten rund 15 Quadratkilometer Buschland. (Archivbidl)
Almería - Im Süden Europas sind die ... mehr lesen
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai ...
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 Bewohner der drei am schlimmsten betroffenen Stadtteile müssten noch warten. mehr lesen 
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ... mehr lesen  
Zu dem Zeitpunkt als das Feuer ausbrach, hielten sich 35 Personen in dem Altersheim auf. (Symbolbild)
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF