Grüne fordern Import-Moratorium für Biodiesel
publiziert: Dienstag, 5. Jun 2007 / 12:06 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Jun 2007 / 15:42 Uhr

Bern - Gemäss einer kürzlich veröffentlichten Studie ist so genannter Biodiesel keineswegs ökologisch. Nun fordern die Grünen Schweiz ein fünfjähriges Import-Moratorium für Agrotreibstoffe.

Agrodiesel aus Raps schneide in einer Studie der EMPA schlecht ab.
Agrodiesel aus Raps schneide in einer Studie der EMPA schlecht ab.
13 Meldungen im Zusammenhang
Steigende Ölpreise und der Klimawandel hätten den Anbau von Pflanzen zur Herstellung von Ethanol und Pflanzendiesel sprunghaft ansteigen lassen, hiess es an einer Medienkonferenz in Bern.

Zurzeit würden in den USA, der EU, Brasilien und Asien Milliardenbeträge in den Anbau von Mais, Soja, Raps, Zuckerrohr, Palmöl oder Weizen investiert.

Damit würden mehr Probleme geschaffen als gelöst. Nahrungsmittel würden knapp, der Regenwald werde noch mehr abgeholzt, Kleinbauern verlören ihren Boden, Monoplantagen entstünden, und Wasser werde durch Pestizide und Dünger vergiftet.

Kritische EMPA-Studie

Die zweifelhafte Ökobilanz von Agrotreibstoffen bestätigt eine kürzlich veröffentlichte EMPA-Studie im Auftrag des Bundes. Sie zeigt, dass nur Treibstoffe aus Abfall, Reststoffen und Holz ökologisch positiv bewertet werden können.

Darum lehnen die Grünen auch inländische Kulturen zur Produktion von Agrotreibstoffen ab. Diese könnten zwar eine Chance sein für die Schweizer Landwirtschaft. Unter dem Strich gebe es für den Anbau von Biomasse als Ausgangsprodukt für Treibstoff keine ökologiosche Rechtfertigung.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die «Jatropha Sustainable ... mehr lesen 1
Jatropha-Anbau bei Luxor in Ägypten.
Für eine Tankfüllung mit 95 Litern Agrotreibstoff braucht es 200 Kilogramm Mais. Davon könnte sich ein Mensch ein Jahr lang ernähren.
Bern - Für eine Tankfüllung mit 95 ... mehr lesen 1
Bern - Der Basler SP-Nationalrat und Swissaid-Präsident Rudolf Rechsteiner verlangt ... mehr lesen
Rudolf Rechsteiners Ziel: Die Schweiz muss voll einsteigen bei den erneuerbaren Energien.
Die Förderpolitik in den USA und Kanada wird negativ beurteilt.
Green Investment Paris/Berlin - Die Organisation für ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Jean Ziegler befürchtet eine Verschwendung von Lebensmitteln.
Genf - Brasilien lehnt ein Moratiorium ... mehr lesen
Das Öko-Image von Bio-Diesel wackelt, die Kritik an der oft destruktiven Produktion wird immer lauter.
München/Addis Abeba - Das Münchner Unternehmen Flora Ecopower Holding AG soll für die Produktion von Biodiesel in Äthiopien Wildnisgebiete zerstört haben, in denen unter anderem Elefanten ... mehr lesen
Etschmayer Auch an dieser Stelle wurde aus Nahrungsmitteln hergestellter Biodiesel, schon kritisiert. Der Schnellschuss, aus schon vorhandenen Agrarprodukten Tre ... mehr lesen 
Bern - Der Treibstoffverbrauch bei ... mehr lesen
Die Schweizer stehen eher auf umweltfeindliche Autos.
Bei der Biotreibstoff-Produktion fallen ebenfalls Umweltbelastungen an.
Dübendorf/Bern - Biotreibstoffe sind nicht unbedingt umweltfreundlicher als fossile Treibstoffe. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Empa. Ob der Bundesrat Diesel aus Mais oder Soja ... mehr lesen
Zürich - Rapsdiesel und andere ... mehr lesen
Treibstoff aus Raps könnte von der Steuerbefreiung ausgeschlossen werden.
Durch den Klimawandel und neue Züchtungen werden bei uns in Zukunft mediterrane Pflanzen als Rohstoff für die Biodieselproduktion einsetzbar sein.
Graz - Unter Einhaltung bestimmter ... mehr lesen
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf ... mehr lesen  
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen in die Flucht - und die Lage wird sich Experten zufolge deutlich zuspitzen. mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender Gletscher im Sommer zu erwarten ist. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF