So klappt's auch ohne Sonnenschein
Gut gerüstet für den Camping-Trip
publiziert: Mittwoch, 19. Apr 2017 / 14:08 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 19. Apr 2017 / 14:30 Uhr
Wer mit zwei Zelten verreist und nur eines als Schlafplatz nutzt, kann das zweite Zelt als «Vorzelt» nutzen und dort nasse Sachen lagern.
Wer mit zwei Zelten verreist und nur eines als Schlafplatz nutzt, kann das zweite Zelt als «Vorzelt» nutzen und dort nasse Sachen lagern.

Natürlich ist schönes Wetter das, was sich jeder zur Urlaubszeit wünscht. Im Sommerurlaub sollte es bitteschön so warm sein, dass man braungebrannt vom Strandurlaub zurückkehrt. Im Winterurlaub darf die Sonnenbrille ebenso wenig auf der Packliste fehlen wie die Ski. Und beim Outdoor-Trip wünscht man sich ohnehin gutes Wetter und kann auf Dauerregen gern verzichten.

Wer allerdings nicht flexibel seine Sachen packen kann, sondern darauf festgelegt ist, an mit den Kollegen abgesprochenen Urlaubstagen oder zur Ferienzeit der Kinder zu verreisen, der hat häufig das Problem, dass das Wetter so gar nicht „urlaubstauglich“ sein möchte. Wie der Camping-Trip auch ohne gutes Wetter gelingt, verrät dieser Beitrag.

Tipp 1: Weg vom Boden und in den Pavillon

Camping heisst: Geschlafen wird auf der Isomatte und im Schlafsack. Damit gehen aber gleich zwei Probleme einher, wenn graue Wolken sich am Himmel zusammenrotten und mächtig grosse Regengüsse herabsenden: 1.) Es wird nass und 2.) es wird kalt. Deswegen lautet der erste Tipp: Weg vom Boden. Wer statt Isomatte und Schlafsack eine Hängematte einpackt, der entkommt dem nassen und ungemütlich kalten Boden. Eine Auswahl an Hängematten gibt es unter anderem bei campz.ch.

Da die Hängematte bekanntlich zwischen zwei Bäumen gespannt wird, muss man sich allerdings auch vom klassischen Zeltaufbau verabschieden und auf einen Pavillon setzen. Der bringt im Übrigen noch einen weiteren Vorteil mit sich: Er ist grösser und man kann darin stehen, ohne einen krummen Buckel zu machen. Ausgelegt mit einer Plane – Camping-Profis nennen diese „Groundsheet“ – kann darin ein kleiner Ess- oder Kochbereich eingerichtet werden – also rentiert sich die Idee des Pavillons an dieser Stelle gleich doppelt und erinnert ein wenig an das ausgeklügelte Raumkonzept eines Tiny Houses.

Alternativ kann eine Hängematte samt Halterung im klassischen Zelt aufgestellt werden. Tipp: Wenn die grauen Wolken sich lichten, kann diese Variante mit portablem Ständer auch am Strand aufgestellt werden und verhindert so, dass man direkt im Sand liegt.

Tipp 2: Nasses muss draussen bleiben

Wer erst nasse Schuhe oder Klamotten mit ins portable Wohn- und Schlafzimmer schleppt, der bringt buchstäblich auch die Nässe (und damit schnell die Kälte) mit ins Zelt. Daher gilt: Nasses muss draussen (bzw. im Vorzelt oder im Auto) bleiben. Idealerweise ist das Zelt oder der Pavillon zweigeteilt, so dass nicht erst vom Auto ins Zelt gehuscht werden muss.

Wenn doch etwas Nasses sich den Weg ins gemütliche Schlaf-Zelt (oder zur Hängematte) gebahnt hat, dann muss das schnell wieder getrocknet werden. Am besten funktioniert das in den speziellen Trockenräumen, die die meisten Zeltplätze bieten. Warum es wichtig ist, vor allem den Schlafsack gleich zu trocken, falls er dem Regen zum Opfer gefallen ist, verrät dieser Experten-Tipp: Schlafsäcke büssen schnell an ihrer Isolationsfähigkeit ein, wenn sie nass werden. Deswegen muss zügig an der Operation „Trockenlegung“ gearbeitet werden.

Tipp 3: Dem Zelt-Koller rechtzeitig vorbeugen

Wenn das Outdoor-Event zum Zelt-Trip wird, weil das Wetter Aktivitäten im Freien schier unmöglich macht, ist die Umsichtigkeit aller Zelt-Bewohner gefragt, um Ansätze des Zelt-Kollers bereits im Vorfeld zu ersticken. Diese Tipps helfen, auch bei lang anhaltendem Aufenthalt unter Starkregen nicht die Nerven zu verlieren:

  • Wer Ordnung im Zelt hält, verhindert, dass die gespannte Stimmung sich aufgrund des Messietums entlädt. Zudem hilft Ordnung auch dabei, Wichtiges (wie etwa Stirnlampen, Essensvorräte oder frische Wäsche) schnell wieder zu finden. Tipp: Am besten sollten gleich zu Beginn des Camping-Trips feste Plätze vergeben werden.

  • Gute Laune ist das A und O in jedem Urlaub. Doch der Bedarf an guter Laune steigt nahezu proportional zur Dauer des schlechten Wetters. Jetzt ist Zeit für Musik, ein gemeinsames Spiel oder gute Gespräche. Aber Achtung: Bei der Wahl der Musik gilt, dass jeder einmal wählen darf und gespielt werden ebenfalls reihum die Wunschspiele. 

  • Bereits bevor der Dauerregen startet, kann mit einigen Überlegungen zum Standort des Zeltes Weitsicht bewiesen werden: Der Platz sollte so ausgewählt werden, dass das Zelt sich nicht in einer Mulde befindet, nicht nahe dem Bachlauf aufgeschlagen wird und möglichst nah an Toilette oder Waschraum liegt. Wer besonders weitsichtig agieren möchte, kann Schilf, Äste oder Bretter bereit legen, die ggf. dabei helfen, einen Weg durch den Matsch zu bahnen.

  • Eine besonders helle Beleuchtung im Zelt ist zwar hilfreich, wenn gelesen oder gespielt wird, angenehm ist diese Beleuchtung mit Verhör-Charakter allerdings nicht. Für den Plausch im Zelt kann mit einer Zeltlaterne annähernd Lagerfeuer-Stimmung erzeugt werden. Achtung: Offenes Feuer ist hingegen im Zelt tabu.

Tipp 4: Der Realitätscheck

Durch die dünnen „Wände“ des Zeltes hört sich so mancher Regenguss schlimmer an, als er eigentlich ist. Daher ist es sinnvoll, den Realitätscheck zu machen und sich durchaus einmal vor die Reissverschluss-Tür zu wagen. Vielleicht zeigt sich dann auch, dass der Regen weniger geworden ist und das Prasseln vielleicht nur noch durch von den Ästen abfallende Tropfen so mächtig erscheint. Und wenn’s doch noch die buchstäblichen Strippen regnet, dann wurde das Zelt wenigstens kurz gelüftet. 

(cam/pd)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze im Amphitheater, der liebenswerte Tierpark, das grösste Römerfest der Schweiz: In Augusta Raurica warten viele Highlights auf Sie. mehr lesen 
Laut einer aktuellen Umfrage von Parship leben 36 Prozent der Schweizer und Schweizerinnen als Single. In den Regionen Graubünden, ... mehr lesen  
Bei der Partnersuche sollten Singles natürlich bleiben - trotzdem kann es nicht schaden, sich einige Flirt-Fertigkeiten anzueignen.
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen ... mehr lesen  
Guter alter Drahtesel, adé! Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen ...
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, chris@wetter.ch
Mobile+41 (0)78 648 30 22
Skypechris_vadian_net
 
Publinews
         
Seilpark Gantrisch AG
Publinews Seilpark Gantrisch... gigantrisch  Seilpark Gantrisch; der sympathische Seilpark mit den höchsten Plattformen in der Schweiz. mehr lesen
Wer mit zwei Zelten verreist und nur eines als Schlafplatz nutzt, kann das zweite Zelt als «Vorzelt» nutzen und dort nasse Sachen lagern.
Publinews So klappt's auch ohne Sonnenschein  Natürlich ist schönes Wetter das, was sich jeder zur Urlaubszeit wünscht. Im Sommerurlaub sollte es bitteschön so warm sein, dass man braungebrannt vom ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Bei der Partnersuche sollten Singles natürlich bleiben - trotzdem kann es nicht schaden, sich einige Flirt-Fertigkeiten anzueignen.
Publinews Laut einer aktuellen Umfrage von Parship leben 36 Prozent der Schweizer und Schweizerinnen als Single. In den Regionen Graubünden, ... mehr lesen
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen ... mehr lesen
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige ... mehr lesen
Publinews FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim Bahnhof Enge im Herzen von Zürich gelegen, ist der Treffpunkt für alle Fussball- und Sportfans. 3000 ... mehr lesen
Weit enfternte Reiseziele locken mit Schönwetter-Garantie und Sonne satt.
Publinews Schnell mal ab in die Sonne  Last-Minute-Reisen liegen ungebrochen im Trend. So buchten im Sommer 2016 14 Prozent der Schweizer etwa ein Ferienhaus innerhalb von acht ... mehr lesen
Landesmuseum Zürich
Publinews Landesmuseum Zürich  Das meistbesuchte kulturhistorische Museum der Schweiz präsentiert Geschichte von den Anfängen bis heute. Zusätzliche Eindrücke bieten die ... mehr lesen
-
Publinews Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  Wie ist es, auf einer Parkbank von einem Wolkenbruch überrascht zu werden? Und wie fühlt es sich an, in eine Wolke einzutauchen? Die Ausstellung ... mehr lesen
Villa Planta und Erweiterungsbau des Bündner Kunstmuseums Chur.
Publinews Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. mehr lesen
Die «MONET» Ausstellung beginnt am 22. Januar und dauert bis zum 28. Mai 2017.
Publinews 22. Januar - 28. Mai 2017  Zu ihrem 20. Geburtstag präsentiert die Fondation Beyeler einen der bedeutendsten und beliebtesten Künstler: Claude Monet. mehr lesen
Publinews Mehr Wissen - Grosses bewegen  Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen in der Grund- und Weiterbildung das grösste Bildungsunternehmen im ... mehr lesen
Unser Anliegen ist das Wecken und Unterstützen des frühkindlichen Verständnisses für Technologie und Naturwissenschaften - letztendlich zum langfristigen Nutzen der Schweizer Bildung.
Publinews Kindercity Volketswil  In der Kindercity in Volketswil lernen Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren spielerisch die Welt der Wissenschaft und Technik kennen. Spiel, Spass, ... mehr lesen
Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung: Mit Globi auf der Skipiste.
Publinews Globi Luftseilbahn Engstlingenalp  Die Globi Luftseilbahn ist die älteste noch betriebene Pendelbahn im Kanton. Aber nicht nur deswegen ist die Fahrt mit der «Globi Luftseilbahn» ... mehr lesen
Publinews Sonderausstellung bis Februar 2018  Wer seine Muskeln trainiert, bleibt geistig fit und regt den Energiestoffwechsel und die Stammzellenproduktion an. Wer sich ... mehr lesen
Die Elektroautos für schnelle Rennfahrten sorgen für Spass bei jung und alt.
Publinews Formel Fun  Formel Fun ist eine neuartige Kinderspielhalle mit Lounge und Stil, in der sich Kinder und Erwachsene wie zu Hause fühlen. Hier finden kleine und grosse ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Publinews Hotelcard  Bei der Bezeichnung «typisch Schwiiz» denkt man sofort an Käse, Schokolade oder Jodeln. Aber unser facettenreiches Land hat noch viel mehr zu bieten als Fondue, ... mehr lesen
Schnelle Wahrnehmung und Einschätzung der Umgebung bei widrigen Lichtverhältnissen, z. B. bei Regen oder in der Dämmerung.
Publinews DriveSafe Brillengläser  Viele Unfälle können vermieden werden, indem Gefahren und Hindernisse möglichst früh wahrgenommen werden und dadurch die Reaktionszeit verlängert wird. mehr lesen
Ein sauglattes Vergnügen!
Publinews Eis im Park  Es ist Eiszeit! Von Oktober-März geht's ab auf die Kufen, der KSS Eispark bietet Gross und Klein DAS Eisvergnügen. In der grossen Eishalle (IWC-Arena) oder auf dem ... mehr lesen
Publinews entdecken - begreifen - staunen  Wie wär's mit einem Abstecher in die Thurgauer Kantonshauptstadt? Ausge-zeichnet mit dem Schweizer Prix Expo und nominiert für den ... mehr lesen
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen
Publinews Der Freizeitpark Ravensburger Spieleland begeistert die ganze Familie jetzt auch als Kurzurlaubsziel. mehr lesen
Auge in Auge mit der Natur.
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des ... mehr lesen
Publinews Präsentiert den Flumserberg-Winter  Im vergangenen Winter und Sommer zeigte FlumsiTV bereits spannende Geschichten vom Flumserberg, ermöglichte Blicke hinter die Kulissen der Bergbahnen ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen
.
Publinews Wegen des grossen Erfolges und der Brisanz des zu Grunde liegenden Themas wurde die Sonderausstellung «Tierschmuggel - ... mehr lesen
Sonderausstellung in Solothurn: Grüner Klee und Dynamit - Der Stickstoff und das Leben
Publinews Attraktives Familienmuseum  Das Naturmuseum Solothurn ist ein attraktives Familienmuseum, das für seine verständlichen Ausstellungen bekannt ... mehr lesen
Ropetech Seilpark Bern
Publinews Abenteuer und Naturerlebnis mitten in der Hauptstadt  Der Seilpark Bern liegt nur 10 Minuten vom Bahnhof Bern entfernt. Er zählt mit seinen 7 Selbstsicherungsparcours und den 3 Kinderparcours zu den grössten der Schweiz ... mehr lesen
Publinews Klettern im Seilpark Zürich ist eine Wohltat für jedermann! Mit wenig Zeitaufwand können viele Bedürfnisse auf einmal abgedeckt werden. Die Bewegung in der ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF