Hurrikan «Dean» fordert vier Menschenleben
publiziert: Sonntag, 19. Aug 2007 / 07:59 Uhr

Miami - Der Hurrikan «Dean» hat auf seinem Weg durch die Karibik bislang mindestens vier Menschen das Leben gekostet. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 Stundenkilometern nahm der Wirbelsturm am Sonntag Kurs auf Jamaika, wo sich Einwohner und Touristen in Sicherheit brachten.

Mindestens vier Menschen sollen bisher Opfer des Hurrikans «Dean» geworden sein.
Mindestens vier Menschen sollen bisher Opfer des Hurrikans «Dean» geworden sein.
4 Meldungen im Zusammenhang
Auf seinem Weg durch die östliche Karibik war «Dean» mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 170 Kilometern pro Stunde über den Süden Martiniques hinweggefegt und hatte am Freitag schwere Überschwemmungen verursacht. Die Stadt Rivière-Pilote stand vollständig unter Wasser.

Der Sturm riss Dächer von den Häusern, ein Drittel der rund 115'000 Bewohner der Insel war zeitweise ohne Strom. Die für die Überseegebiete zuständigen französischen Behörden teilten mit, «Dean» habe zwei Drittel der Zuckerrohrernte und fast die gesamte Bananenernte auf Martinique vernichtet.

Mexiko bereitet sich auf Evakuierungen vor

Die mexikanischen Behörden bereiteten sich auf die Evakuierung grosser Teile des beliebten Feriengebietes Yucatán vor. Nach Angaben des nationalen Hurrikan-Zentrums der USA dürfte «Dean» am Montag oder Dienstag die mexikanischen Halbinsel im Süden des Landes erreichen.

Danach könnte er entweder weiter nördlich noch einmal Mexiko treffen oder aber auch den US-Bundesstaat Texas. Im Golf von Mexiko sind mehrere grosse Ölförderanlagen gefährdet.

Als Vorsorgemassnahme gab US-Präsident George W. Bush für Texas eine Notfallerklärung heraus, die im Ernstfall schnelle und unbürokratische Hilfe der Bundesbehörden ermöglichen soll.

Windgeschwindigkeiten von 170 Stundenkilometern

Zudem verkürzte die US-Raumfahrtbehörde NASA wegen des drohenden Unwetters ihre Endeavour-Mission um einen Tag, damit die Raumfähre sich aus dem Weltall zurückkehren kann. «Dean» ist der erste Hurrikan der Saison.

Auf seinem Weg durch die östliche Karibik war «Dean» mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 170 Kilometern pro Stunde über den Süden Martiniques hinweggefegt und hatte am Freitag schwere Überschwemmungen verursacht. Die Stadt Rivière-Pilote stand vollständig unter Wasser.

Der Sturm riss Dächer von den Häusern, ein Drittel der rund 115'000 Bewohner der Insel war zeitweise ohne Strom. Die für die Überseegebiete zuständigen französischen Behörden teilten mit, «Dean» habe zwei Drittel der Zuckerrohrernte und fast die gesamte Bananenernte auf Martinique vernichtet.

(tri/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kingston/Cancún - Hurrikan «Dean» ... mehr lesen
Zahlreiche Karibik-Länder treffen Vorsichtsmassnahmen.
Wird immer stärker: Hurrikan «Dean».
Miami - Der Hurrikan «Dean» hat Kurs auf Jamaika und die mexikanische Halbinsel Yucatan genommen. Bei seinem Weg durch die Karibik schlug er eine Schneise der Zerstörung. mehr lesen
Mexiko-Stadt/Fort-de-France - Der erste Hurrikan des Jahres im Atlantik ist am Freitag in die Kategorie III hochgestuft worden. Nach Angaben des US-Hurrikanzentrums in Miami erreichte der Wirbelsturm mit dem Namen «Dean» am Freitag Windgeschwindigkeiten von 205 Kilometern pro Stunde. mehr lesen 
Washington - In den USA hat offiziell ... mehr lesen
Küstenbewohner und Touristen müssen sich auf bis zu 17 Tropenstürme einstellen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Rot markierte Häuser sind zerstört, grüne intakt.
Steht unser Haus noch? Diese Frage stellen sich Menschen auf der ganzen Welt, die Opfer von Waldbränden wurden. Dies festzustellen war nicht einfach, doch nun können - sobald sich der Rauch für Luftaufnahmen verzogen hat, Gebäudeschäden innerhalb Minuten erkannt werden. mehr lesen 
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen  
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie ... mehr lesen
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF