Im Calancatal und Valle Maggia brennt es noch immer
publiziert: Dienstag, 12. Aug 2003 / 19:56 Uhr

Sta. Maria - Im südbündnerischen Calancatal bei Sta. Maria und im Valle Maggia oberhalb von Someo brennt immer noch Wald und Buschland.

Waldbrand im Graubünden.
Waldbrand im Graubünden.
Im Calancatal hat sich die Situation zwar etwas entschärft. Um die Flammen zu löschen, braucht es aber kräftige Regengüsse. Die Feuerwehr könne den Brand nur an den Rändern eingrenzen, sagte eine Sprecherin der Bündner Kantonspolizei. Im schwer zugänglichen Gebiet an einer Flanke des Piz di Renten auf rund 2000 Metern Höhe bekämpfen 20 Feuerwehrleute, zwei Super Pumas der Schweizer Luftwaffe sowie zwei zivile Helikopter die Flammen.

Der Brand war am Sonntagabend wegen grosser Hitze und Winden ausgebrochen. Im Calancatal hatte es bereits am 28. Juni nach einem Blitzschlag gebrannt. Danach entzündete sich das Feuer immer wieder, konnte aber vorerst unter Kontrolle gehalten werden.

Im Valle Maggia spricht die Feuerwehr derweil von einer leichten Entschärfung der Situation, obwohl sich der Brand weiter ausweiten konnte. Der Brand war durch einen Blitzschlag ausgelöst worden.

Das Feuer im unwegsamen steinigen Gelände wütet schon seit Mittwoch vergangener Woche. Insgesamt 60 Hektaren Wiese, Wald und Gebüsch sind inzwischen abgebrannt. Gegenwärtig seien noch 35 Leute der Gebirgsfeuerwehr beschäftigt, heisst es in einer Mitteilung.

Die Feuerwehrleute werden von fünf Helikoptern unterstüzt, die mit Tonnen von Wasser die Ausbreitung des Brandes zu verhindern versuchen.

In der Nähe des geschützen Waldes oberhalb des Dorfes Someo kämpfe die Feuerwehr noch immer gegen verschiedene Brandherde, heisst es in der Mitteilung der Locarneser Feuerwehr. Der geschützte Wald sei dank den Interventionen der Feuerwehr bisher von den Flammen noch nicht erreicht worden.

(fest/sda)

Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai ...
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 Bewohner der drei am schlimmsten betroffenen Stadtteile müssten noch warten. mehr lesen 
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ... mehr lesen  
Zu dem Zeitpunkt als das Feuer ausbrach, hielten sich 35 Personen in dem Altersheim auf. (Symbolbild)
Als die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr eintrafen, stellten sie im 4. Stock der Liegenschaft eine starke Rauchentwicklung aus einem Zimmer fest. (Symbolbild)
Feuer in Pension in der Altstadt von Olten  Olten - In einem Pensionszimmer in der Oltner Altstadt hat es in der Nacht auf Sonntag gebrannt. Der ... mehr lesen  
Brandursache wird ermittelt  In San Bernardino ist es am Donnerstagnachmittag in einem Appartementhaus zu einem Brand in einer Sauna gekommen. Es entstand beträchtlicher ... mehr lesen  
Die verrusste Sauna nach dem Brand.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF