Immer noch 280 vermisste Schweizer
publiziert: Montag, 10. Jan 2005 / 17:34 Uhr

Bernh - 16 Tage nach der Flutkatastrophe werden weiterhin noch 280 Schweizerinnen und Schweizer vermisst - 250 davon in Thailand. Für gut 90 von ihnen besteht kaum mehr Hoffnung, bei 23 Schweizer Staatsangehörigen wurde der Tod bestätigt.

Freiwillige helfen bei der Suche nach Toten in Nagapattinam im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu.
Freiwillige helfen bei der Suche nach Toten in Nagapattinam im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu.
9 Meldungen im Zusammenhang
Damit sei die Zahl der Suchmeldungen weiter gesunken, sagte Peter Sutter, Leiter des Krisenstabs im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA), vor den Bundeshausmedien. Praktisch alle Vermissten seien Touristen und nicht in Thailand niedergelassene Schweizer.

Neue Vermisstmeldungen von Alleinstehenden

Positive Rückmeldungen träfen laufend ein, sagte Sutter weiter. Aber auch neue Suchmeldungen kämen hinzu. In Zukunft sei wohl damit zu rechnen, dass allein Stehende ohne grosses Beziehungsnetz in der Schweiz noch vermisst gemeldet würden, etwa wenn sie nicht wieder zur Arbeit erscheinen.

Auch aus den persönlichen Effekten, die nun in Bangkok zusammengetragen und in die Schweiz gesandt würden, seien Erkenntnisse zu erwarten.

Glückskette sammelt 130 Mio. Franken

16 Millionen mehr als versprochen sammelte inzwischen die Glückskette für die Opfer der Flutkatastrophe. Die Glückskette wie auch Hilfswerke bedankten sich vor den Medien in Bern bei der Schweizer Bevölkerung.

Der Grossteil der Summe wird in den nächsten drei bis fünf Jahren für den Wiederaufbau verwendet, sagten Vertreter der Glückskette. Fast 90 Prozent der 130 Millionen Franken kommen von privaten Kleinspendern.

Super-Puma Richtung Indonesien unterwegs

Unterdessen haben die drei Super-Puma-Helikopter der Schweizer Armee im Laderaum eines Frachtflugzeugs die Schweiz in Richtung Indonesien verlassen. Im Norden Sumatras sollen damit Hilfsflüge für das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) durchgeführt werden.

Die Ankunft des Frachtflugzeuges mit den drei Helikoptern wird am Mittwoch erwartet, wie Felix Endrich, Sprecher des Eidg. Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) auf Anfrage erklärte.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Zweieinhalb Wochen nach der ... mehr lesen
Bestätigt sind nach wie vor 23 Todesopfer.
Zwei Teams identifizieren 30 Leichen pro Tag. Bild: Ein DVI-Team bei der Arbeit. (Archiv)
Bern - Bei der Identifikation der Leichen im thailändischen Katastrophengebiet sind zwei Schweizer Teams seit rund zwei Wochen im Einsatz. Nach Angaben des Bundesamtes für Polizei ... mehr lesen
Genf - Mangrovenwälder haben nach ... mehr lesen
Mangroven -  dort wo sie noch existierten - fingen die erste Welle noch ab.
Noch immer werden auf Sumatra 10000 Menschen vermisst.
Jakarta - Nach dem Seebeben und ... mehr lesen
Genf - 500 000 Menschen in Aceh ... mehr lesen
Bei der Verteilung der Hilfsgüter sind neue Strategien notwendig.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Fast 90 Prozent der 130 Millionen Franken kommen von privaten Kleinspendern.
Bern - Die Glückskette hat 130 ... mehr lesen
Schweizer Behörden versuchen ... mehr lesen
Die Verbindungsdatendaten mehrerer tausend Gespräche in Thailand werden ausgewertet.
Indonsien werde um drei Mrd. Dollar entlastet. Bild: Hervé Gaymard, franz. Finanzminister.
Paris - Der Pariser Club der ... mehr lesen
Hong Kong - Ein schweres ... mehr lesen
Das Epizentrum lag vor der indonesischen Küste.
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen ... mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF