Intakte Meere sind für Menschheit überlebenswichtig
publiziert: Montag, 26. Mai 2008 / 15:16 Uhr

Bonn - Der Schutz der Ozeane ist laut einer WWF-Studie um ein vielfaches billiger als die Folgekosten der Zerstörung. Geht die Überfischung ungebremst weiter, bricht laut WWF bis Mitte des Jahrhunderts die Fischerei zusammen und Millionen Arbeitsplätze gehen verloren.

Geht die Überfischung weiter, bricht laut WWF bis Mitte des Jahrhunderts die Fischerei zusammen.
Geht die Überfischung weiter, bricht laut WWF bis Mitte des Jahrhunderts die Fischerei zusammen.
12 Meldungen im Zusammenhang
Die Menschheit sei auf intakte Ozeane angewiesen. Diese seien ein Eckpfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung und der Armutsbekämpfung, sagte Christian Neumann vom Internationalen WWF-Zentrum für Meeresschutz in Hamburg.

«Wenn die Staaten nicht endlich handeln, verlieren wir den Reichtum der Ozeane», warnte er. Die Meere liefern den Menschen überlebenswichtige Dienstleistungen wie Nahrung, Klimaschutz und Medizin.

Nach groben Expertenschätzungen liege der wirtschaftliche Wert der Meere bei etwa 21 Billionen Dollar im Jahr, berichtete die Umweltorganisation World Wide Fund for Nature (WWF) bei der UNO-Naturschutzkonferenz in Bonn.

Das ist gut fünfmal so viel wie das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands. Die Ausbeutung, Verschmutzung und Zerstörung des Lebensraumes Ozean bedrohe auch den Menschen.

Meeres-Schutzgebiete stehen auch auf der Tagesordnung der Bonner Konferenz. Die Vertragsstaaten der Konvention hatten sich 2004 das Ziel gesetzt, bis 2012 ein weltweites Netz an maritimen Schutzgebieten zu schaffen. Bislang stehen aber nur 0,5 Prozent der Ozeane unter Schutz.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Beifang verschärft nach Ansicht des WWF das Problem der Überfischung. (Symbolbild)
Frankfurt - Die weltweite Fischerei betreibt nach einer neuen Studie der Umweltstiftung WWF eine gigantische Verschwendung: Mindestens 40 Prozent aller Fische und Meerestiere, die in ... mehr lesen
Washington - US-Präsident George ... mehr lesen
George W. Bush will im Pazifik ein Naturschutzgebiet von der Grösse Spaniens schaffen.
London/Wien - Trotz internationaler Warnungen vieler Experten, geht der Raubbau in den Ozeanen der Welt weiter. Regierungen ignorieren das Problem in vielen Fällen. mehr lesen 
Gemäss Francesco Ferretti sind zahlreiche Haifisch-Arten vom Aussterben bedroht.
Rom - Die Bestände verschiedener ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Zum Abschluss der ... mehr lesen
Der Verlust der Biodiversität muss auf die gleiche Dringlichkeitsstufe gehoben werden wie die Klimaproblematik.
Mit einem zusätzlichen Milliardenbetrag will Deutschland den internationalen Waldschutz voranbringen.
Bonn - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum Auftakt des ministeriellen Teils der Artenschutzkonferenz in Bonn ein Milliardenprogramm angekündigt. Die Mittel sollen unter ... mehr lesen
Haie könnten zu kalten Seegebieten vorstossen.
Boston - Als Folge der Erderwärmung rechnen Biologen damit, dass Haie bis zur Antarktis vordringen werden. Dies würde eine einzigartige, seit Millionen Jahren vor Raubtieren sichere ... mehr lesen
Brüssel - Zum Auftakt der alljährlichen Marathonverhandlungen der ... mehr lesen
Mit ihrer Aktion protestieren die Aktivisten gegen die seit Jahren zu hohen Quoten.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - zumindest für die Umwelt. mehr lesen 
Publinews Viele Menschen freuen sich auf den Sommer und schöne warme Tage, an denen man zum Beispiel auch zu Hause im Garten das schöne Wetter geniessen kann. Allerdings empfinden viele Leute zu viel Sonne wiederum eher als unangenehm. Aus diesem Grund gibt es vielfach den Wunsch auf der Terrasse zumindest einen schattigen Bereich zu haben. mehr lesen  
Noch bis am 18. Juli 2021 können die Besucher*innen Life von Olafur Eliasson in der Fondation Beyeler zu jeder Zeit erkunden. Die Ausstellung ist Tag und Nacht geöffnet, und es gibt weder Türen noch Fenster, die die Welt aussperren. Die Landschaft rund um das Gebäude erstreckt sich bis ins Innere und flutet die Ausstellungsräume mit einem künstlich grünen Teich, der eine Fülle von Wasserpflanzen beherbergt. mehr lesen  
Publinews Steigendes Umweltbewusstsein und eine strengere Gesetzgebung befördern die Nachfrage nach kreativen Ideen zum Recycling von ... mehr lesen  
Die Umwelt wird weniger verschmutzt.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Lotte Laserstein, «Selbstporträt mit weissem Kragen», um 1923, Öl auf Pappe; 32 x 24 cm, Privatbesitz Deutschland, Ausschnitt.
Publinews Porträts und Selbstporträts der Moderne in der Foundation Beyeler  Die Ausstellung «CLOSE-UP» in der Foundation Beyeler zeigt ab dem 19. September bis zum 2. Januar nächsten Jahres Werke von ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Ohne Zwischenstopp erreichbare Fernziele.
Publinews Trotz bestehender Corona-Pandemie packt viele Menschen die Reiselust. In zahlreichen Sehnsuchtszielen ist Reisen wieder möglich. Allerdings müssen sich ... mehr lesen
Schlösser und Burgen.
Publinews Die Schweiz steht für Vielfalt - egal ob es um die Landessprache oder die Natur geht. Gerade die Region rund um die Alpen ist ein beliebtes Reiseziel für ... mehr lesen
Hotelier Alexander Hübner.
Publinews Wie wird die Hotelbranche der Zukunft aussehen und welche Art von Hotels werden angesichts der aktuellen und bevorstehenden ... mehr lesen
Ungestört mit dem Privatjet.
Publinews Nach Cannes, Nizza, Paris, Amsterdam, Düsseldorf oder London jetten? Von einem zentral in Europa gelegenen Flughafen wie dem von St. Gallen und Altenrhein in der Schweiz ... mehr lesen
Im Sommer wie im Winter ein ausgezeichnetes Urlaubsland.
Publinews Die frische Luft der Schweizer Alpen und der süsse Geschmack zart schmelzender Schweizer Schokolade sind nur zwei Gründe für einen Besuch in der wunderschönen ... mehr lesen
Die Urlaubszeit ist da!
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren wohlverdienten Jahresurlaub nicht in ihrem schönen ... mehr lesen
Michael Walliser fährt leidenschaftlich gerne Motorrad.
Publinews Motorrad Kredit: Unbeschwerte Finanzierung  Michael Walliser (27) ist ein Mann, der Pläne umsetzt und seine Träume verwirklicht. Mit einem seriösen Privatkredit kann er seinen ... mehr lesen
Die Besucher strömen zur SOM.
Publinews Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines Pflänzchen. Nach zehn Jahren ist sie DER ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF