Kampf gegen Folgen des Klimawandels
publiziert: Donnerstag, 31. Jan 2008 / 12:01 Uhr

Bern - Walter Fust hat an seiner letzten Jahresmedienkonferenz als DEZA-Chef die künftigen Schwerpunkte umrissen. Im Zentrum stand dabei der Kampf gegen die Folgen des Klimawandels.

Walter Fust tritt als DEZA-Chef ab.
Walter Fust tritt als DEZA-Chef ab.
3 Meldungen im Zusammenhang
Der Klimawandel treffe die Ärmsten besonders hart, sagte Fust gemäss einem vorab verbreiteten Communiqué in Bern.

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) setze sich deshalb dafür ein, dass Entwicklungs- und Klimaziele in Einklang stünden.

Dies geschehe in Zusammenarbeit mit Regierungen, Wirtschaft, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen (NGO).

Die DEZA bemühe sich nicht nur um Anpassung, sondern um Vorbeugung, sagte Fust. Dazu gehörten Energielösungen, die zu weniger Treibhausgasen führten.

Wichtige Konferenzen

DEZA-Chef Fust wies auch auf drei wichtige internationale Konferenzen hin, die in den nächsten Monaten anstünden. In Ghanas Hauptstadt Accra geht es im September um die Effizienz internationaler Hilfe.

In Doha, der Hauptstadt Katars, wird im November und Dezember die Entwicklungsfinanzierung erörtert und in Kopenhagen soll 2009 eine Nachfolgeregelung für das Kyoto-Protokoll gefunden werden.

Für den 63-jährigen Fust war es die letzte Jahresmedienkonferenz als DEZA-Chef. Nach 15 Jahren gibt er den Chefposten im April ab.

Im Mai tritt er die Stelle des Generaldirektors des Humanitären Weltforums in Genf an, das der ehemalige UNO-Generalsekretär Kofi Annan lanciert hatte.

(rr/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». mehr lesen  
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen in die Flucht - und die Lage wird sich Experten zufolge deutlich zuspitzen. mehr lesen  
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF