Montgolfiade von Bise verblasen
Keine Heissluftballons in Genf
publiziert: Samstag, 14. Apr 2012 / 13:27 Uhr / aktualisiert: Samstag, 14. Apr 2012 / 20:04 Uhr
Die Montgolfiade ist vom Wetterpech verfolgt. (Symbolbild)
Die Montgolfiade ist vom Wetterpech verfolgt. (Symbolbild)

Genf - Bise und Regen haben den Veranstaltern der 6. Internationalen Montgolfiade in Genf einen Strich durch die Rechnung gemacht. Alle für das Wochenende vorgesehenen Heissluftballon-Fahrten wurden abgesagt. Damit ist diese Ausgabe die misslungenste seit dem Bestehen des Anlasses.

Die diesjährige Montgolfiade war vom Wetterpech verfolgt. Im ganzen konnte seit Beginn am Freitag erst eine Gruppe - von Vessy aus - starten.

Das bis Heissluftballon-Treffen wurde von Genève Tourisme organisiert. Das diesjährige Scheitern bricht dem Anlass nicht das finanzielle Rückgrat. Ausfallbedingte finanzielle Probleme werden nicht erwartet.

Die nicht gewinnorientierte Veranstaltung finanziert sich gemäss Veranstalter Christian Colquhoun selbst. Das Budget betrage 100'000 Franken.

Eine Verschiebung der Ballonfahrten auf ein anderes Wochenende war stand für die Organisatoren nie zur Diskussion. Die aus neun Ländern kommenden Mannschaften seien bereits letzten Oktober eingeladen worden und hätten einen vollen Terminkalender.

Überdies bedürfe die Durchführung von Ballonfahrten zahlreicher vorgängiger Bewilligungen. Das Datum für die nächste Austragung war am Samstag nicht bekannt.

(bert/sda)

Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die ... mehr lesen  
250 Personen waren für einen Tag vom Rest des Tals abgeschnitten.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF