Klimadebatte bringt Rückenwind für Windenergie
publiziert: Montag, 7. Mai 2007 / 20:50 Uhr

Cuxhaven - Der Windparkprojektierer Plambeck Neue Energien erwartet sich von der aktuellen Klimadebatte weiteren Rückenwind für den Ausbau der Windenergie.

Die Windenergie ist die wirtschaftlichste der Erneuerbaren Energien.
Die Windenergie ist die wirtschaftlichste der Erneuerbaren Energien.
1 Meldung im Zusammenhang
«Die Windenergie ist die wirtschaftlichste der Erneuerbaren Energien. Damit kommt ihrem zügigen Ausbau die entscheidende Bedeutung zu», erklärt Plambeck-Chef Wolfgang von Geldern.

Der Klimabericht der UNO und die Forderungen der Bundesregierung sowie der Regierungen der EU-Staaten nach raschem Handeln seien eindeutig. «Das untermauert unsere Einschätzung, dass Plambeck mit dem Kerngeschäft Windenergie onshore und offshore in einem weltweiten Zukunftsmarkt tätig ist», so von Geldern.

Im Auftaktquartal 2007 musste Plambeck allerdings gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutliche Rückgänge hinnehmen. Die Gesamtleistung schrumpfte von 24 auf 15,8 Mio. Euro.

Das EBIT ging von 1,4 auf 0,4 Mio. Euro zurück. Beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit rutschte Plambeck gar mit 0,6 Mio. Euro ins Minus, nachdem im ersten Quartal des Vorjahres noch ein Plus von 0,5 Mio. Euro zu Buche gestanden hatte.

Saisonales Geschäft

«Windparks sind ein sehr saisonales Geschäft», erläutert Plambeck-Sprecher Rainer Heinsohn im Gespräch mit pressetext. Jedes Projekt sei mit einer Reihe von Vorleistungen verbunden. «Der Return fließt erst dann, wenn ein Projekt fertig gebaut und verkauft ist», so Heinsohn.

Für das laufende Geschäftsjahr hält Plambeck trotz des schwachen ersten Quartals an seinen Zielen fest. Demnach soll unter dem Strich eine Gesamtleistung von 160 bis 180 Mio. Euro sowie ein EBIT von zwölf bis 16 Mio. Euro stehen. Die Börsianer konnte der Ausblick dennoch nicht zufrieden stellen. Sie schickten die Plambeck-Aktie heute, Montagvormittag, auf Talfahrt. Bis zum Mittag verlor das Papier gut sieben Prozent und hielt bei 3,39 Euro.

Bisher zwei Projekte genehmigt

Vor allem Offshore-Projekte sind für Plambeck ein wichtiger Eckpfeiler für die Entwicklung des Unternehmens in den kommenden Jahren. Insgesamt sind bisher zwei Projekte genehmigt worden. Der Offshore-Windpark «Gode Wind» etwa hat im August 2006 die Genehmigung durch das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) erhalten.

Demnach sollen in der Nordsee, rund 33 Kilometer nördlich von Norderney, 80 Windenergieanlagen der Fünf-Megawatt-Klasse errichtet werden. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf etwa 750 Mio. Euro. Der Baubeginn ist für 2009 oder Anfang 2010 anvisiert.

(li/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Die UNO-Kommission für ... mehr lesen
Der Schweizer Delegationsleiter Franz Perrez äusserte sich enttäuscht: Der Text sei unausgewogen und hätte stellenweise Rückschritte bedeutet.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Viele einheimische Tiere und Pflanzen sind zu sehen.
Publinews ENTDECKEN - BEGREIFEN - STAUNEN  Wie wär's mit einem Besuch im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld, um die vielfältige Natur der Region kennenzulernen? mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF