Klimawandel bedroht grösstes Tigerreservat
publiziert: Dienstag, 27. Feb 2007 / 16:21 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 27. Feb 2007 / 21:20 Uhr

Sunderbans-Tigerreservat - Der Klimawandel bedroht das weltweit grösste Tigerreservat Sunderbans in Indien. Steigende Meeresspiegel und Erosionen entlang des Küstenstreifens am Golf von Bengalen haben Tierschützern zufolge die Mangroven-Wälder in den vergangenen Jahren gelichtet.

Auf der Suche nach Futter streunen die Tiger manchmal durch die Dörfer.
Auf der Suche nach Futter streunen die Tiger manchmal durch die Dörfer.
1 Meldung im Zusammenhang
Damit verringerte sich der Lebensraum der vom Aussterben bedrohten Tiger. Im dem 26 000 Quadratkilometer grossen Sumpfgebiet an der Grenze zu Bangladesch leben nach Schätzungen von Umweltschützern noch zwischen 250 und 270 Tiger. In den 60er Jahren waren es noch rund 500. Nach offiziellen Schätzungen könnte ihre Zahl noch niedriger sein.

Auf der Suche nach Futter schwimmen die Tiger zwischen den zahllosen Inseln umher und streunen manchmal durch die Dörfer. Mindestens 50 Einwohner sind in den vergangenen fünf Jahren durch die Raubkatzen getötet worden. In Folge des gestiegenen Meeresspiegels sind bereits zwei Inseln im Meer versunken, weitere sind stark gefährdet.

UNESCO-Welterbe

Die Mangroven werden von Salzwasser überschwemmt und sterben ab. Damit hätten die Tiger weniger Möglichkeiten sich vor Wilderern zu verstecken, warnen Tierschützer.

Zudem gehe die Zahl der Flusskrokodile, Fische und Krabben zurück, die den Tigern als Nahrung dienen. Die Regierung des Bundesstaaten West-Bengal plant nun zum Schutz der Tiere eine Wiederaufforstung.

Das Sunderbans-Tigerreservat ist eines der einzigartigsten Ökosysteme in Südasien und gehört zum UNESCO-Welterbe. Vor etwa einem Jahrhundert gab es noch rund 40 000 Tiger in Indien. Mittlerweile ist ihre Zahl auf 3700 gesunken. Nach Schätzungen von Tierschützern könnte sie sogar bei nur noch 1200 liegen.

(von Bappa Majumdar, Reuters/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und ... mehr lesen
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Dürren und andere Wetterextreme werden in den kommenden Jahrzehnten deutlich zunehmen. (Symbolbild)
Experten schlagen Alarm  Berlin - Dürren, Überschwemmungen und andere Wetterextreme schlagen weltweit Millionen Menschen ... mehr lesen  
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF