Frühlingshafte Temperaturen und Wind
Lawinengefahr steigt
publiziert: Montag, 22. Feb 2016 / 22:09 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Feb 2016 / 22:26 Uhr
Am Bodensee stiegen die Temperaturen auf 18 Grad. (Archivbild)
Am Bodensee stiegen die Temperaturen auf 18 Grad. (Archivbild)

Bern/Chur - Auf frühlingshafte 18 Grad sind die Temperaturen am Montag in der Bodenseeregion angestiegen. In den Bergen sorgten die Wärme und der starke Wind für eine heikle Lawinensituation. Am Sonntag waren insgesamt zehn Alpinisten von drei Lawinen mitgerissen worden.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die höchsten Temperaturen wurden am Montag am Bodensee gemessen: In Rorschach SG und in Arbon TG stiegen die Temperaturen auf knapp über 18 Grad. In Luzern, Zürich, Winterthur, Wohlen AG und mehreren anderen Orten in der Deutschschweiz zeigte das Thermometer 17 Grad oder mehr an, wie der Wetterdienst MeteoNews mitteilte.

In den Bergen führten die warmen Temperaturen in Kombination mit dem starken Wind und dem Neuschnee zu einer heiklen Lawinensituation, wie Thomas Stucki vom WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF auf Anfrage sagte. Die Lawinengefahr war am Montag wie bereits am Wochenende in Teilen der Alpen erheblich (Stufe 3 von 5).

Mehrere Alpinisten von Lawine mitgerissen

In den Kantonen Graubünden und Wallis waren am Sonntag insgesamt zehn Alpinisten von Lawinen mitgerissen worden. Ein 36-Jähriger kam dabei ums Leben, fünf Personen wurden verletzt. Die Häufung von Verletzten dürfte auch damit zusammenhängen, dass das sonnige Wetter viele in die Berge lockte.

Ein Lawinenabgang ereignete sich bei Davos. Zwei Skitourengänger im Alter von 35 Jahren wurden auf der Abfahrt vom Sentisch Horn hinunter ins Dischmatal von einer Lawine mitgerissen und stürzten 200 Meter über eine felsige Flanke ab, wie die Bündner Polizei am Montag mitteilte. Sie wurden leicht bis mittelschwer verletzt.

Im Safiental im Kanton Graubünden wurden am Sonntag zwei Eiskletterer im Alter von 33 und 52 Jahren von einer Lawine mitgerissen, als sie über das Eis des Gletscherbachs am Bodenhoren in Safien Thalkirch kletterten. Die Sportler wurden 100 Meter über mehrere Felspartien gespült und verletzten sich leicht.

Tödlich endete ein Lawinenniedergang am Sonntagmorgen in Saas Almagell VS. Insgesamt sechs Tourenskifahrer wurden mitgerissen. Ein 36-jähriger Walliser kam ums Leben, wie die Walliser Kantonspolizei bereits am Sonntag mitgeteilt hatte. Ein 49-Jähriger wurde leicht verletzt. Die übrigen vier Verschütteten kamen mit dem Schrecken davon.

Schneefallgrenze sinkt wieder

Nach einem frühlingshaften Intermezzo kehrt am Dienstag der Winter zurück. Eine Kaltfront sorgt für eine deutliche Abkühlung, die Schneefallgrenze sinkt auf rund 500 bis 800 Meter. So mild wie am Montag werde es danach längere Zeit nicht mehr, schreibt MeteoNews. Im Gegenteil: Gelegentlich seien sogar Schneeflocken bis ins Flachland möglich.

Bei der Lawinengefahr gibt es ein Auf und Ab: Längerfristig ist die Wärme laut Lawinenprognostiker Stucki für die Stabilität der Schneedecke günstig. Der Schnee setze sich und werde durch die Kälte, die nun einsetze, noch stärker gefestigt. Da bereits am Dienstag Schneefall und starker Wind erwartet werden, dürfte die Lawinengefahr dann aber erneut ansteigen.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Davos - Der letzte Winter ist der ... mehr lesen
Im Tessin lag oberhalb von 1500 Metern über Meer so wenig Schnee wie noch nie am Jahresende.
Bern - Wenig Sonne, viel Regen und ... mehr lesen
Für den ganzen Winter zeichnet sich eine Temperatur im Rekordbereich ab.
Mit leichten bis mittelschweren Verletzungen wurden die Männer ins Spital nach Davos geflogen.
Chur - Im Kanton Graubünden sind ... mehr lesen
Sitten - In Saas Almagell VS hat ... mehr lesen
Lawinenniedergang in der Region Mittelalalin / Saas Almagell.
Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist ... mehr lesen  
Reifen für Autos
250 Personen waren für einen Tag vom Rest des Tals abgeschnitten.
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Resonating Spaces
Publinews Fondation Beyeler: 6.10.2019 ? 26.1.2020  Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz, Rachel Whiteread - Die Herbstausstellung der Fondation Beyeler ist fünf zeitgenössischen Künstlerinnen ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF