In New York werden 375'000 Menschen evakuiert
Massen-Evakuierung in New York
publiziert: Sonntag, 28. Okt 2012 / 18:57 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Okt 2012 / 19:38 Uhr

Washington - Massen-Evakuierungen in New York: 375'000 Bewohnern der Millionenstadt müssen wegen des drohenden Hurrikans «Sandy» ihre Häuser verlassen. Das ordnete New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg am Sonntag an.

19 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
New YorkNew York
HurrikanHurrikan
Betroffen sind vor allem die niedriger gelegenen Stadtteile im Süden Manhattans, darunter auch das beliebte Tribeca, in dem nach der Zerstörung vom 11. September 2001 Tausende neue Wohnungen geschaffen worden waren. «Dies ist ein ernstzunehmender und gefährlicher Sturm», warnte Bloomberg. Die Bewohner sollten in Evakuierungszentren unterkommen.

Zuvor hatten die Behörden angekündigt, das ab Sonntagabend (19 Uhr Ortszeit) der öffentliche Verkehr still stehen wird. Alle Regionalzüge, Busse und U-Bahnen würden in den Depots bleiben, sagte der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo.

Die Behörden fürchten, dass der Sturm so viel Wasser auf das Land drücken könnte, dass die U-Bahn-Tunnel überflutet werden. Zudem wurden in New York vorsorglich bereits hunderte Flüge abgesagt.

Warnung vor «Frankenstorm»

Amerikanische Medien warnen vor «Frankenstorm» in Anlehnung an das von Frankenstein geschaffene Monster. Die Bewohner der US-Ostküste hoffen, dass die Wetterdienste mit ihren Prognosen zu Hurrikan «Sandy» falsch liegen. Andernfalls droht einem der dicht besiedelsten Gebiete der USA ein Desaster.

Am Wochenende zog «Sandy» weiter an der Ostküste entlang. Am Sonntag ortete das Nationale Hurrikan-Zentrum den Sturm rund 400 Kilometer vor North Carolina. Gemäss Meteorologen wird «Sandy» am Montag irgendwo zwischen Washington und Boston auf Land treffen.

Sowohl Präsident Barack Obama wie sein Herausforderer Mitt Romney mussten wegen des Sturms Termine absagen. In den USA wird in einer Woche gewählt. Viele nutzen bereits die Möglichkeit zur vorzeitigen Stimmabgabe. In Maryland und Virginia herrschte in den Wahllokalen Hochbetrieb, weil die Bürger noch vor drohenden Stromausfällen wählen wollten.

Experten erwarten Milliardenschäden

Denn die Behörden riefen in verschiedenen Bundesstaaten der Ostküste den Notstand aus, so in der Hauptstadt Washington, in New York und Maryland. Wetterexperten warnten, der Sturm könnte die Stromversorgung mehrerer Zehnmillionen Menschen kappen.

Die Prognosen sahen düster aus: «Wenn man Bäume hat, die noch Blätter tragen und dieser Wind und Regen daraufkommen, kippen diese Bäume um, und die Stromversorgung fällt aus», warnte CNN-Meteorologe Rob Marciano. «Zudem gibt es eine verheerende Überschwemmung.»

Der Bundesstaat Delaware ordnete für küstennahe Gebiete Zwangsevakuierungen an. Auch für die schmalen Inseln vor New York gab es am Sonntag Evakuierungsbefehle. Die US-Navy begann mit der Verlegung ihrer Schiffe im wichtigen Hafen Norfolk in Virginia. 61'000 Mitglieder der Nationalgarde waren in Katastrophen-Bereitschaft.

Panikkäufe

Hamsterkäufe führten zu Engpässen. Viele Supermärkte an der Ostküste waren am Sonntag ohne Wasser. Auch Batterien und Lebensmittel in Dosen wurden knapp.

«Eine Palette Wasser haben wir noch im Lager», sagte ein Mitarbeiter eines Supermarktes in Reading in Pennsylvania. «Aber die Leute kaufen auf Vorrat. Kaum einer, der nicht zwei Kartons mit Wasserflaschen in seinem Wagen hat.»

Sturm hoch drei

Befürchtet wird, dass der Hurrikan im Nordosten der USA auf einen Wintersturm und eine Kaltfront aus Kanada stösst. Diese Kombination könne zum schwersten Unwetter seit August 1991 führen. Damals führte Hurrikan «Bob» an der Ostküste von South Carolina im Süden bis Maine im Norden zu vier Todesopfern und hohen Sachschäden.

«Sandy» könnte gemäss Prognosen mit Starkregen, Hochwasser, Schnee und heftigem Wind grosse Schäden zwischen Washington und Boston anrichten.

Von den Folgen des Unwetters könnten bis zu 60 Millionen Menschen betroffen sein, sagte der Leiter der US-Wetterbehörde NOAA, Louis Uccellini. Die Behörden befürchten Schäden auf einem 1300 Kilometer breiten Streifen von der Ostküste bis zu den Grossen Seen.

Wegen der Grösse und weil das Aufeinandertreffen von drei Stürmen so selten vorkommt, «können wir uns nicht festlegen, wer das Schlimmste abbekommt», sagte Rick Knabb, Direktor des Nationalen Hurrikanzentrums in Miami. «Sandy» hatte bereits in der Karibik mindestens 66 Todesopfer gefordert.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Sieben Monate nach ... mehr lesen
Hurrikan «Sandy» hatte am 29. Oktober schwere Schäden an der US-Ostküste angerichtet.
«Sandy» war Ende Oktober mit Hurrikanstärke auf die Ostküste der USA getroffen. (Archivbild)
New York - Nach dem verheerenden Sturm «Sandy» hat der US-Bundesstaat New York bei der Bundesregierung in Washington Finanzhilfen im Umfang von 30 Milliarden Dollar ... mehr lesen
New York - Nach zwei Stürmen in weniger als zwei Wochen kämpfen die ... mehr lesen
Mehr als 600'000 Haushalte müssen weiter ohne Strom auskommen. (Symbolbild)
Michael Bloomberg ordnete die Evakuation einiger Stadtteile an. (Archivbild)
New York - New York kommt nicht zur Ruhe: Wegen eines weiteren herannahenden Sturms werden in der von «Sandy» schwer getroffenen Metropole mehrere Stadtteile evakuiert. Der ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
New York - Nach dem verheerenden Durchzug von Wirbelsturm «Sandy» ist die ... mehr lesen
Das grösste Halloween-Fest der Stadt hätte am Mittwochabend im Südwesten Manhattans stattfinden sollen. (Symbolbild)
US-Präsident Barack Obama hat am Dienstag für die Bundesstaaten New York und New Jersey den Notstand ausgerufen.
Washington - In den USA sind nach dem schweren Wirbelsturm «Sandy» zwei Atomreaktoren abgeschaltet worden. Bei dem Reaktor Salem 1 in Hancocks Bridge am Delaware River im ... mehr lesen
Washington - Der Wirbelsturm ... mehr lesen
In Manhattan sorgte das Unwetter für Hochwasser und Stromausfälle.
New York - Hurrikan «Sandy» hat bereits vor seinem Aufprall auf das US-Festland in Teilen der Ostküste Überflutungen und massive Stromausfälle ausgelöst. Der Wirbelsturm steuerte am Nachmittag (Ortszeit) auf den Süden New Jerseys mit der Spielermetropole Atlantic City zu. mehr lesen 
In Zürich Kloten wurden acht Flüge gestrichen.
Bern - Der Hurrikan «Sandy» an der ... mehr lesen
An der Ostküste wurden schon fast 400'000 Menschen evakuiert.
Washington - Mit weitreichenden Sicherheitsvorkehrungen hat sich die US-Ostküste für die Ankunft des gefürchteten Wirbelsturms «Sandy» gerüstet. In der am dichtesten besiedelten Region des ... mehr lesen
New York - Die Wall Street bleibt auch am Dienstag wegen Sturmgefahr ... mehr lesen
Die Händler könnten nicht nicht zur Arbeit kommen.
Hurrikan «Sandy»: «Der Präsident wird regelmässig über den Sturm und die Vorbereitungen informiert.»
Washington - Hurrikan «Sandy» ... mehr lesen
Washington/Nassau - Aus Furcht vor ... mehr lesen
Die Nationalgarde trifft Vorbereitungen in New York.
Nassau - Hurrikan «Sandy» hat bei seinem zerstörerischen Zug durch die Karibik mindestens 21 Menschen getötet - elf in Kuba, neun in Haiti und einen in Jamaika. mehr lesen 
Mexiko-Stadt - Der Hurrikan «Sandy» hat in der Karibik schwere Schäden angerichtet. In Jamaika und Haiti kamen zwei Menschen ums Leben. Für die Bahamas wurde vorsorglich eine Hurrikan-Warnung herausgegeben. mehr lesen 
Mexiko-Stadt - Unmittelbar vor der Südküste von Jamaika hat sich Wirbelsturm «Sandy» am Mittwoch zu einem Hurrikan verstärkt. Wie das US-Hurrikanzentrum in Miami weiter berichtete, erreichte der Sturm in seinem Zentrum Windstärken von 130 Kilometern in der Stunde. mehr lesen 

New York

Diverse Produkte rund um das Thema New York
Seite 1 von 2
DVD - Komödie
DER GENDARM VOM BROADWAY - DVD - Komödie
Regisseur: Jean Girault - Actors: Louis de Funes, Michel Galabru, Chri ...
23.-
DVD - Abenteuer
CROCODILE DUNDEE 2 - DVD - Abenteuer
Regisseur: John Cornell - Actors: Paul Hogan, Linda Kozlowski, Hechter ...
20.-
DVD - Reise
A TASTE OF NEW YORK - AMERICAN DREAMS - DVD - Reise
Genre/Thema: Reise; Impressionen; USA; Reiseziel Amerika - A Taste of ...
19.-
DVD - Action
DIE KLAPPERSCHLANGE - DVD - Action
Regisseur: John Carpenter - Actors: Kurt Russell, Lee van Cleef, Ernes ...
19.-
Filmplakate
MANHATTAN - Filmplakate
Woody Allen, italienisches Filmplakat, Breite 70 cm x Höhe 100 cm
12.-
Nach weiteren Produkten zu "New York" suchen

Hurrikan

Produkte rund um das Thema
DVD - Tiere
WILDE KARIBIK [2 DVDS] - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Reise; Lebensräume; Fluss, See & Meer; Dschungel & ...
22.-
DVD - Grenzwissenschaften
WELTUNTERGANG IM JAHR 2012 - DVD - Grenzwissenschaften
Genre/Thema: Grenzwissenschaften - Weltuntergang im Jahr 2012 In den ...
17.-
Nach weiteren Produkten zu "Hurrikan" suchen
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland ... mehr lesen  
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie die Behörden am Montag mitteilten. mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: Ausstellung verlängert bis 26.7.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF