Merkel beharrt im Klimastreit auf deutscher Position
publiziert: Dienstag, 29. Mai 2007 / 14:16 Uhr

Berlin - Im Streit mit den USA um die Klimapolitik beharrt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem G-8-Gipfel in Heiligendamm auf der deutschen und europäischen Position. Sie traf die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi.

Angela Merkel  zeigt sich kämpferisch.
Angela Merkel zeigt sich kämpferisch.
5 Meldungen im Zusammenhang
Merkel unterstrich nach der Begegnung mit Pelosi in Berlin nochmals die Notwendigkeit von internationalen verbindlichen Abkommen gegen die Erderwärmung.

Sie habe deutlich gemacht, dass es multilaterale Abkommen brauche, um die Herausforderungen der Menschheit global bekämpfen zu können.

Ohne konkret auf die Auseinandersetzungen bei den Vorbereitungen des G-8-Gipfels einzugehen, würdigte Merkel auch, dass in den USA in Sachen Klimaschutz «viel in Bewegung ist».

Die demokratische Mehrheitsführerin Pelosi ihrerseits unterstrich, dass «globale und nachhaltige Lösungen» notwendig seien, um den Klimawandel einzudämmen. Sie sprach davon, dass ein «Mehr an Technologie» gebraucht werde, um die Erderwärmung zu bremsen.

Kein Bekenntnis seitens der USA

Sie begrüsste ausdrücklich die «Führungsrolle» Merkels bei den Anstrengungen, international abgestimmt gegen das Problem vorzugehen. Ein ausdrückliches Bekenntnis zu internationalen Vereinbarungen legte Pelosi aber nicht ab.

In dem Streit um die Klima-Erklärung zum G-8-Gipfel hatte Washington zuletzt scharfe Töne angeschlagen. Die deutschen Vorschläge wurden in einem US-Dokument als «mit dem Ansatz des Präsidenten zum Klimaschutz unvereinbar» bezeichnet.

Merkel ging insofern auf die Position der USA ein, als auch sie Innovation als Schlüssel im Kampf gegen den Klimawandel bezeichnete. Die Regierung von US-Präsident Bush verfolgt eine Strategie, die durchaus umweltfreundliche Technologien fördert, die Vereinbarung von festen Zielen zur Reduktionen der Treibhausgase aber ablehnt.

(li/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Auf ihrer Grönland-Reise hat ... mehr lesen
Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ist in Sachen Klimaschutz unterwegs.
Berlin - Die deutsche ... mehr lesen
Tony Blair und Angela Merkel halten in der Klimafrage zusammen. (Archivbild)
George W. Bush lässt sich ein Hybrid-Auto vorführen.
Frankfurt am Main/Heiligendamm - Wenn die Vorzeichen stimmen, wird Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre Klimaziele auf dem G-8-Gipfel nicht durchsetzen. mehr lesen
Washington - Die ersten Reaktionen auf die Klimainitiative von George W. Bush ... mehr lesen
Präsident Bush will eine Lösung, die den einzelnen Staaten Rechnung trägt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und Aktivisten bezeichneten die Manipulation am Freitag als «extrem verstörend». mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF