Mike Horn startet vierjährige Weltreise mit Jugendlichen
publiziert: Samstag, 18. Okt 2008 / 09:11 Uhr

Bern - Der im Waadtland wohnhafte Entdecker und Abenteurer Mike Horn hat seine auf vier Jahre angelegte Weltreise begonnen. Mit der Jacht «Pangea» startete Horn am Freitag in Ushuaia im argentinischen Feuerland.

Mike Horn in Kanada: Die erste Etappe führt in die Antarktis.
Mike Horn in Kanada: Die erste Etappe führt in die Antarktis.
Unter dem Applaus vieler Zuschauer sei das Schiff aus dem Hafen ausgelaufen und in Richtung Drakestrasse zwischen der Südspitze Lateinamerikas und der Antarktis gestartet, schreibt Horns Medienstelle in einer Mitteilung in der Nacht auf Samstag.

Mit an Bord der umweltfreundlichen 35-Meter-Jacht sind sechs Jugendliche, darunter zwei Schweizer, die Horn ein Stück des Weges begleiten. Der Südafrikaner will auf seiner Reise rund um die Welt Jugendliche aus allen Kontinenten mitnehmen.

Untersuchungen am Eis

«Pangaea» bedeutet «eine Welt» und bezeichnet jene zusammenhängende Landmasse vor 250 Millionen Jahren, aus der sich die heutigen Kontinente lösten.

Die erste Etappe führt das Schiff in die Antarktis. Dort werden die Jugendlichen zusammen mit Wissenschaftlern der Universität München Untersuchungen am Eis durchführen und Umweltschäden durch Metall beseitigen helfen.

Während die Jugendlichen wieder nach Hause zurückkehren, will Horn sich zum Südpol aufmachen. Der 42-Järhige will während vier Jahren 100'000 Kilometer zurücklegen und dabei alle Kontinente, inklusive Nord- und Südpol, durchqueren sowie sämtliche Meere durchsegeln.

Keine Angst vor dem Klimawandel

Dabei will er verschiedene Umweltprojekte auf den Weg bringen. 2012 wird der Wahlwaadtländer wieder in Europa zurückerwartet.

Bei der Vorstellung des Projektes im September bei der UNO in New York hatte Horn erklärt, er wolle den Jugendlichen zeigen, dass Angst nicht die richtige Reaktion auf den Klimawandel sei. Man müsse die Natur erleben, um die Bedrohungen zu erkennen, denen der Planet unterworfen sei.

Die Jugendlichen waren von einer Jury aus Eskimos, Wissenschaftlern und Ärzten ausgewählt worden. Vor dem Start absolvierten sie ein Trainingslager in Horns Wohnort Château d'Oex.

Extremsportler Horn hat bereits mehrere Expeditionen im Eis hinter sich. So reiste er von 2002 bis 2004 im Alleingang um den nördlichen Polarkreis. 2006 wanderten er und seinen norwegischer Navigator Borge Ousland als erste Menschen ohne Hunde zum Nordpol. 1999 hatte Horn auch als erster Mensch ohne motorische Hilfsmittel die Erde am Äquator umrundet.

(tri/sda)

Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Das Great Barrier Reef ist das grösste ...
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende Folgen. In der Nord- und Zentralregion seien mehr als ein Drittel der Korallen schon tot oder dabei, abzusterben, berichtete die James-Cook-Universität am Montag. mehr lesen 
UNO-Bericht  Sydney - Aus einem UNO-Bericht über Klimaschäden an wichtigen Tourismuszielen sind auf Druck aus Canberra alle Verweise auf Orte in Australien gestrichen worden. Wissenschaftler und ... mehr lesen
«Sie wollen den Australiern Sand in die Augen streuen ...» klagte Greenpeace-Aktivistin Shani Tager.
Seen würden Wassermangel lindern  Birmensdorf - Stauseen könnten in Zukunft den Wassermangel lindern, der angesichts schwindender ... mehr lesen  
Der Griessee im Kanton Wallis wird vom Griesgletscher gespeist.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Ausstellung KunstWerke 2019
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Die Sonderausstellung «KunstWerke» im Uhrenmuseum Beyer präsentiert Meisterwerke von sechs unabhängigen Ausnahmekönnern: Dominique Buser, Cyrano Devanthey, Felix ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF