Wetter
Milder Winter
publiziert: Freitag, 27. Feb 2015 / 15:42 Uhr
Trotz des kalten Februars wird uns dieser Winter als «mild» in Gedanken bleiben.
Trotz des kalten Februars wird uns dieser Winter als «mild» in Gedanken bleiben.

Zürich - Der Winter 2014/15 wird trotz einem kalten Monat Februar als mild in Erinnerung bleiben. Über die ganze Schweiz gemittelt lag die Wintertemperatur 0,8 Grad über der Norm der Jahre 1981 bis 2010.

5 Meldungen im Zusammenhang
Dies teilte MeteoSchweiz am Freitag mit. Als «graue Maus» bezeichnete der Wetterdienst SRF Meteo den am Samstag zu Ende gehenden meteorologischen Winter. Denn die Sonne habe sich noch seltener als sonst gezeigt.

Im westlichen Mittelland erreichte die Sonnenscheindauer laut MeteoSchweiz zwar etwa normale Werte. Deutlich unterdurchschnittlich mit 70 bis 80 Prozent der Norm sei die Sonnenscheindauer in der Nordwestschweiz sowie in Gipfellagen gewesen, schreibt MeteoSchweiz.

In Erinnerung bleiben dürfte vor allem die extreme Winterwärme auf der Alpensüdseite. Im Oberwallis, auf der Alpensüdseite und im Engadin erreichte der Wärmeüberschuss meist 1,5 bis zwei Grad, am Messstandort Samedan sogar knapp drei Grad. An den Messstandorten Lugano und Samedan sei der Winter auf gutem Weg, zum zweitwärmsten seit Messbeginn zu werden, schreibt MeteoSchweiz.

Extremwerte am 10. Januar 2015

Der Wetterdienst MeteoGroup ruft zudem den 10. Januar 2015 in Erinnerung, der aussergewöhnlich mild war mit 20 Grad in Sachseln OW.

Immerhin zeigte sich der Februar als Kältemonat: Die Temperaturen lagen über die ganze Schweiz gemittelt knapp ein Grad unter der Norm. Laut SRF Meteo war der Februar zwei Grad kälter als der Januar. Aus klimatologischer Sicht müsste aber der Januar rund ein Grad kälter sein als der Februar.

Winter kehrt noch einmal zurück

Auch wenn am Sonntag der meteorologische Frühling beginnt, wird es mit der Kälte noch nicht ganz vorbei sein. Im Laufe der nächsten Woche rechnen die Meteorologen von MeteoGroup aufgrund der Kaltluft aus Skandinavien nochmals mit einem Spätwintereinbruch, der Schneefall und Frost bringen wird.

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Stromverbrauch in der ... mehr lesen
Während der Verbrauch zurückging, schnellte die Produktion in die Höhe.
Die bereits im Vorfeld zufliessende feuchte Luft aus Westen sorgte für Niederschlag. (Symbolbild)
Zürich - Seit Freitag 23.45 Uhr ist es ... mehr lesen
Bern - Stürmische Frühlingsboten: Mit bist zu 178 Stundenkilometern hat der ... mehr lesen
Genf darf mit 15 Grad rechnen, Chur und Luzern mit 16, Bern, Basel und Zürich mit 17 und in Sitten oder Lugano werden 19 Grad erwartet. (Symbolbild)
In Teilen der Schweiz regnete und schneite es bis zu eineinhalb Mal mehr als im langjährigen Durchschnitt.
Bern - Mild, feucht und oft bewölkt: Der ... mehr lesen
Rapperswil-Jona SG - Der Sanitärtechnikkonzern Geberit hat 2014 seinen Umsatz um ... mehr lesen
Geberit ist das umsatzstärkste Sanitärtechnikunternehmen Europas.
Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist ... mehr lesen  
Reifen für Autos
250 Personen waren für einen Tag vom Rest des Tals abgeschnitten.
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Resonating Spaces
Publinews Fondation Beyeler: 6.10.2019 ? 26.1.2020  Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz, Rachel Whiteread - Die Herbstausstellung der Fondation Beyeler ist fünf zeitgenössischen Künstlerinnen ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF