Milliardenschaden nach Fluten in Pakistan
publiziert: Donnerstag, 14. Okt 2010 / 21:21 Uhr
Am schwersten trafen die Fluten den landwirtschaftlichen Sektor.
Am schwersten trafen die Fluten den landwirtschaftlichen Sektor.

Brüssel - Durch die Flutkatastrophe in Pakistan sind gemäss einer neuen Schätzung Schäden in Höhe von 9,7 Milliarden Dollar entstanden. Bei den Berechnungen wurden die zerstörte Infrastruktur, Häuser und Landwirtschaft sowie sonstige direkte und indirekte Verluste berücksichtigt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Am schwersten trafen die Fluten den landwirtschaftlichen Sektor, wie die Weltbank und die Asiatische Entwicklungsbank mitteilten. Damit sind die Kosten für die Schäden fast doppelt so hoch wie bei dem Erdbeben in Pakistan im Jahr 2005. Damals waren mehr als 70'000 Menschen ums Leben gekommen.

Von der Flutkatastrophe, die in diesem Juli begonnen hatte, sind nach Schätzungen der UNO mehr als 20 Millionen Menschen betroffen, mehr als 1500 Menschen wurden nach pakistanischen Angaben getötet.

US-Aussenministerin Hillary Clinton rief am Donnerstag die Reichen des Landes zu einem Beitrag für den Wiederaufbau auf. Der wichtigste Schritt für Pakistan in dieser Hinsicht sei eine Steuerreform, sagte Clinton in Brüssel.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Islamabad - Der Südwesten Pakistans ist in der Nacht zum Mittwoch von einem ... mehr lesen
Schweres Erdbeben in Pakistan löste Panik aus.
Überschwemmung in Pakistan.
Islamabad - Die UNO und Hilfswerke ... mehr lesen
Die Schweiz stockt die Hilfe für Pakistan auf. (Symbolbild)
Bern - Die Schweiz erhöht ihre Hilfe an die Überschwemmungsopfer in Pakistan erneut. Mit weiteren 1,5 Millionen Franken sollen den Obdachlosen winterfeste Unterkünfte, Saatgut und ... mehr lesen
New York - Wegen der Jahrhundertflut in Pakistan hat die UNO den grössten ... mehr lesen
Gigantische Schäden: Die Flut in Pakistan
Weitere Artikel im Zusammenhang
Thatta - Das Hochwasser in Pakistan zwingt im Süden des Landes immer mehr Menschen zur Flucht: Allein am Donnerstag und Freitag flohen in der südlichen Provinz Sindh fast eine Millionen Menschen vor den Fluten, wie eine UNO-Sprecherin in Islamabad mitteilte. mehr lesen 
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Region westlich von Houston besonders betroffen  Washington - Bei schweren Unwettern im US-Bundesstaat Texas sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Besonders betroffen war die Region westlich der Millionenstadt Houston, wie die Behörden am Montag mitteilten. mehr lesen  
Wasserstand steigt weiter  Heilbronn - Bei den schweren Unwettern und Überschwemmungen im deutschen Bundesland Baden-Württemberg ist die Opferzahl auf vier gestiegen. Am Sonntagabend starb ein 13 Jahre altes Mädchen an einer Bahnstrecke, wie die Polizei in Aalen am Montag meldete. mehr lesen  
Überflutung und Stromausfälle in Teilen der Schweiz  Bern - Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Sonntag in Teilen der Schweiz zu Überflutungen und Stromausfällen geführt. Im Tessin mussten ... mehr lesen  
Die Strasse zwischen Madra und Dandrio ist wegen eines Erdrutsches blockiert. (Symbolbild)
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
     
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in ... mehr lesen
Publinews Uhrenmuseum Beyer  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich und ist durch das Ladenlokal ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF