Mindestens 15 Tote auf Jamaika
publiziert: Sonntag, 12. Sep 2004 / 18:15 Uhr

Montego Bay - Der Hurrikan Ivan hat bei seinem stärker werdenden Zerstörungszug durch die Karabik auf Jamaika mindestens 15 Menschen in den Tod gerissen. Die US-Behörden stuften den Wirbelsturm auf der höchsten Gefahrenstufe fünf ein.

"Ivan" forderte bereits mehr als 55 Menschenopfer.
"Ivan" forderte bereits mehr als 55 Menschenopfer.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Hurrikan bewegte sich weiter auf die Cayman-Inseln, Kuba und die Florida Keys zu. Mit den Opfern vom Samstag starben in Venezuela, der Dominikanischen Republik, auf Grenada, Tobago und Jamaika bereits mehr als 55 Menschen durch Ivan.

Unter den Toten auf Jamaika sei auch eine 80 Jahre alte Frau, die sich geweigert habe, ihr Haus zu verlassen, teilte die jamaikanische Polizei mit. In der Gemeinde St. Andrew wurden den Angaben nach drei Mitglieder einer Familie tot in ihrem Haus aufgefunden.

Stromversorgung zusammengebrochen

Acht weitere Menschen starben in der ländlichen Gemeinde Portland Cottage im Süden von Jamaika. Mehr als sieben Meter hohe Wellen wurden an der Küste gemessen. Praktisch auf der gesamten Insel gab es keine Stromversorgung mehr.

Plünderungen

Bewaffnete Banden zögen durch Kingston und Montego Bay, um verlassene Geschäfte auszuräumen. Auf Einwohner, die sich zur Wehr setzten, gingen die Plünderer mit Macheten los.

Am Sonntagmorgen befand sich das Auge des Wirbelsturms etwa 55 Kilomter südöstlich der grossen Cayman-Insel, einem bedeutenden Steuerparadies und Finanzzentrum.

Auf Kuba, wo Ivan am Montag erwartet wurde, evakuierten die Behörden 200 000 Personen in Erwartung des Wirbelsturms. Die Regierung habe alle Kräfte mobilisiert, um den Naturgewalten zu trotzen, sagte Staatschef Fidel Castro.

Mit Windgeschwindigkeiten von 270 Stundenkilometern in seinem Innern sei Ivan nunmehr ein Zyklon der höchsten Stufe fünf, teilte das Nationale Hurrikan-Warnzentrum der USA in Miami mit.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kingston - Mit extremen ... mehr lesen
Ivan löste in Jamaika den Notstand aus.
Lage des Hurrikan Ivan in der Karibik heute morgen.
Mexiko-Stadt - Der Hurrikan Ivan hat ... mehr lesen
In Süddeutschland beginnt das Aufräumen.
Während im Süden aufgeräumt wird trifft es die nächste Region  Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. mehr lesen 
Schlamm und Schutt  Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie waren in einen Kanalschacht gesogen worden. mehr lesen  
Der Vulkan Sinabung in Indonesien ist einer der aktivsten Vulkane in Südostasien. (Archivbild)
Sinabung wieder aktiv  Jakarta - Bei einem Vulkanausbruch in Indonesien sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Der 2460 Meter hohe Sinabung auf der Insel Sumatra hatte am Samstag plötzlich Asche ... mehr lesen  
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
         
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Publinews Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der ... mehr lesen
Edward Hopper, Cape Cod Morning, 1950 / Urheber: Smithsonian American Art Museum / Rechteinhaber: (c) Heirs of Josephine Hopper / 2019, ProLitteris, Zürich - Gift of the Sara Roby Foundation
Publinews Fondation Beyeler: Ausstellung verlängert bis 26.7.2020  In ihrer Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler Werke von Edward Hopper (1882-1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hopper ... mehr lesen
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, ... mehr lesen
Publinews Atzmännig, bekannt als Freizeitparadies vor den Toren Zürichs, mit seiner Rodelbahn, dem Freizeitpark und Seilpark, bietet Spass und Nervenkitzel mitten in der Natur. ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF