Marco Webers lange Reise
Mit dem Zug von Russland in die Schweiz
publiziert: Dienstag, 31. Dez 2013 / 09:32 Uhr
Greenpeace-Aktivist Marco Weber ist zurück in der Schweiz.
Greenpeace-Aktivist Marco Weber ist zurück in der Schweiz.

Zürich - Weil er nicht fliegen wollte, ist der Greenpeace-Aktivist Marco Weber mit dem Zug von Russland in die Schweiz zurückgekehrt. Dafür nahm er 50 Stunden Reisezeit in Kauf, wie Markus Allemann, von Greenpeace Schweiz verschiedenen Medien sagte.

4 Meldungen im Zusammenhang
Marco Weber kam gestern morgen um 8.30 Uhr mit dem Nachtzug von Hamburg im Hauptbahnhof Zürich an, wie Greenpeace Schweiz auf seiner Internetseite mitteilte. Dort habe er «nach drei strapaziösen Monaten seine Familie und Freunde in die Arme schliessen» können.

Für Marco Weber sei die Reise von St. Petersburg nach Zürich eine Art «Zwischenraum» gewesen, der ihn vor dem zu erwartenden Trubel in der Schweiz trenne, sagte Greenpeace Schweiz-Co-Geschäftsleiter Allemann im Interview. Weber sei ja «unfreiwillig zu einer Art Berühmtheit geworden.»

Weber hatte Russland Ende vergangener Woche nach einem über dreimonatigen unfreiwilligen Aufenthalt verlassen können. Er war Mitte September zusammen mit 27 anderen Greenpeace-Aktivisten in der Barentssee beim Versuch verhaftet worden, eine Ölplattform des russischen Energiekonzern Gazprom zu besteigen.

Frei dank Amnestiegesetz

Mit der Aktion wollte Greenpeace gegen die Ölförderung von Gazprom in der Arktis protestieren. Die russische Behörden beschlagnahmten ihr Schiff «Arctic Sunrise» und klagte die 30 Besatzungsmitglieder wegen Piraterie an. Später schwächte die Justiz den Tatbestand zwar auf «Rowdytum» ab. Dennoch drohten den Aktivisten weiterhin langjährige Haftstrafen.

Ende November liessen die Behörden Marco Weber und die restlichen Besatzungsmitglieder gegen Kaution aus der Haft frei, sie durften Russland aber nicht verlassen. Nachdem das russische Parlament am 18. Dezember ein Amnestiegesetz verabschiedet hatte, stellte die Justiz die Verfahren gegen alle 30 Personen ein.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wetter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Amsterdam - Nach fast einjähriger ... mehr lesen
Die «Arctic Sunrise» soll in spätestens sechs Wochen wieder einsatzbereit sein.
Greenpeace-Aktivist Marco Weber bereut nichts.
Zürich - Bei der Aktion in der ... mehr lesen
Der Greenpeace-Aktivist Marco Weber ... mehr lesen
Das Schiff der Aktivisten wurde beschlagnahmt.(Archivbild)
Der Schweizer Greenpeace-Aktivist Marco Weber kann nach über drei Monaten aus Russland in die Schweiz zurückkehren. Der 28-jährige Zürcher und weitere ausländische Greenpeace-Aktivisten erhielten von den russischen Behörden die notwendigen Ausreisedokumente. mehr lesen 
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden bereits im vergangenen Jahr in dieser Gegend registriert.
Ein männliches und ein weibliches Tier wurden ...
Abschuss noch kein Thema  Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. mehr lesen 
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Das Great Barrier Reef ist das grösste Korallenriffsystem der Welt.
Mehr als ein Drittel schon tot oder dabei abzusterben  Sydney - Wie befürchtet hat die massive Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien verheerende ... mehr lesen  
Diesel-Abgaswerte  Frankfurt - Daimler setzt nach eigenen Angaben als erster Autohersteller auf Partikelfilter bei ... mehr lesen  
Daimler stockt auf.
Wir ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von wetter.ch. Meldungen sind je nach Rubrikenzugehörigkeit speziell gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

NEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

WERBUNG BUCHEN Gerne beraten wir Sie kompetent und individuell auch zu weiteren vielfältigen Werbemöglichkeiten in unserem Netzwerk.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@wetter.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
 
News
       
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der höchstgehandelten Namen auf dem ... mehr lesen
Publinews Ausstellung bis 9. August 2020  Sitzt du noch oder bewegst du dich schon? Eine Ausstellung im Anatomischen Museum Basel thematisiert die Auswirkungen sportlicher Betätigung auf ... mehr lesen
Beyer Uhrenmuseum
Publinews Uhrenmuseum Beyer Zürich  Das Uhrenmuseum Beyer gilt als eine der grossen Attraktionen Zürichs. Es befindet sich an der berühmten Einkaufsmeile inmitten von Zürich an der Bahnhofstrasse 31 und ... mehr lesen
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF